Im zweiten Teil der Auswertung von Musterdepot 1 gibt es wieder einige Analystenkommentare, Chartanalysen und weitere interessante News zu den Musterdepotaktien.

Im unteren Teil des Artikels werden alle Aktien besprochen, welche im Moment ein Dividenden-Alarm Signal generieren.

Bis zu 5.000 Euro Prämie bei Depotübertrag + Personal Investment Report

Investoren haben an der Walt Disney Aktie ihre helle Freude und dass nicht erst seit einigen Wochen. Der operative Gewinn sei deutlicher gestiegen als angenommen. Der Quartalsgewinn legte um satte 10 % zu auf 2,1 Mrd. USD. In Zukunft wird Disney auch bei Flusskreuzfahrten mitmischen.

TAG Immobilien konnte nach der der Konsolidierung in den vergangenen Wochen wieder in den Fokus rücken. Die Aktie ist stark überverkauft und durch die Bestätigung des Kursziels von Kepler Cheuvreux (13,50 Euro) könnte nun diese Marke in Angriff genommen werden.

Aurelius will seine Rechtsform wechseln, zurückgekaufte Aktien sollen eingezogen werden und ein weiterer Aktienrückkauf ist angedacht.

Die Investmentbank Equinet ist nach den Quartalszahlen nun noch zuversichtlicher für die Aktie von Freenet und erhöht das Kursziel. Auch bei den Analysten von Oddo Seydler kommen die Zahlen gut an. Auch hier wurde das Kursziel angehoben, auf 34 Euro.

Drillisch hat seit dem Oktobertief bereits um 86 Prozent zugelegt. Wer hätte das gedacht. In der Euro am Sonntag ging es in der Wunschanalyse der Woche um Drillisch.

[styled_box title=”Aktuelles vom TraderFox Live Trading” class=””] Das Trader Fox Research Team hat sich zur Allianz Aktie geäußert. Neben einer charttechnischen Erholung knapp über 150 Euro wurden aber auch fundamentale Punkte besprochen. Nach den sehr guten Quartalszahlen erwartet die Allianz nun einen Gewinn im Bereich von 10,0 bis 10,8 Mrd. Euro. Gleichzeitig bietet sie weiterhin gute Perspektiven auch wenn sich zuletzt die Schaden-Kosten-Quote im Schaden- und Unfall-Geschäft verschlechterte und rückläufigen Margen beim Neugeschäft mit Lebens- und Krankenversicherungen. Alles in allem scheint die Allianz das derzeit schwierige Umfeld besser zu meistern, als viele Konkurrenten. Zudem lockt die Allianz mit einer vergleichsweise hohen Dividendenrendite und ab 2016 sogar mit Sonderdividenden durch die Ausschüttung von überschüssigen Kapitalreserven. In den vergangenen Wochen korrigierte die Aktie von 170 Euro bis in den Bereich von 150 Euro und konnte sich hier stabilisieren. Bei einem nachhaltigen Ausbruch über die Marke von 155 Euro sieht das TraderFox Team gute Chancen auf eine Wiederaufnahme der übergeordneten Aufwärtsbewegung.

Mein Kommentar:
Derzeit kommen Versicherungsaktien in den Medien nicht gut weg. Dabei ist vieles nicht so im argen wie oftmals zu lesen ist. Gerade bei den Top-Unternehmen der Branche ist die Warscheinlichkeit deutlich höher auch in Zukunft auf Unwägbarkeiten besser reagieren zu können. Die Aktie hat zudem kurz vor der 200 Tage Linie gedreht wie diese Chartanalyse zeigt. Aber auch Mr. Market hat sich der Allianz-Aktie angenommen und hinterfragt: Wohin geht die Reise? Die Kleinanleger geben ein umfassendes Bild über die Allianz ab. Und im Valueblog könnt ihr lesen warum man die Geschichte sagt, dass man jetzt Versicherungsaktien kaufen soll.[/styled_box]

Der deutscher TV-Markt treibt RTL an. Trotz geringerem Umsatz wurde etwas mehr Gewinn erzielt. Die Deutsche Bank hatte wohl diese Zahlen erwartet und daher belässt sie ihr Kursziel bei 100 Euro.

Konzernchef Reithofer liefert starke BMW-Zahlen und sagt leise Servus. BMW hat die Marge im ersten Quartal trotz hoher Investitionen und Preisdrucks in mehreren Ländern konstant gehalten.

Jetzt einen kostenlosen Depotvergleich ansehen

GlaxoSmithKline kürzt etwas die Dividende, garantiert aber für die kommenden 3 Jahre eine stabile Dividende von 80 Pence je Aktie. Auf der einen Seite ist die geringere Dividende sicherlich ärgerlich, auf der anderen Seite bringt die längere Auszahlungsgarantie den Aktionären eine gute Dividendenplanung.

BASF hat mit seinen Zahlen zum ersten Quartal die Erwartungen des Marktes übertroffen. Nicht nur der starke Dollar sorgte für positive Effekte.

Engie hat Interesse an Teilen des Atomkonzerns Areva und leidet bei der Umsatz- und Ergebnisentwicklung.

Royal Dutch Shell ist der Krösus der Branche und attraktiv wie nie zuvor.

BHP Billiton spaltet Teile seines Geschäfts ab.

[styled_box title=”Einzelwertbetrachtung – Dividenden-Alarm” class=”sb_yellow”] Einzelne Aktien aus dem Musterdepot generieren im Moment einen Dividenden-Alarm. Die Einzelwertbetrachtungen dieser Aktien ist für Blogleser mit einem Premium-Account sichtbar.[divider type=”thin”][/styled_box]