© Ainoa - Fotolia.comDies ist ein Premium-Artikel, daher sind bestimmte Informationen nur für Premiumkunden sichtbar. In diesem Artikel werden mögliche Transaktionen mittels Dividenden-Rebalancing besprochen. Wie dies in der Praxis aussehen kann, habe ich bereits an dieser Stelle ausführlich besprochen. Alternativ kann auch gern die Artikelserie Übersicht der Premium-Inhalte überflogen werden. Mit Beispielen und Grafiken habe ich dort die Thematik näher erläutert.

Bis zu 1.000 Euro Prämie bei Depotübertrag + Personal Investment Report

Kurz gesagt – Der Grundgedanke des Dividenden-Rebalancings: Man trennt sich von Aktien welche ein Verkaufsignal generiert haben und investiert das Kapital in vergleichbare Aktien mit einem aktuellen Kaufsignal.
 [quote_center]Jetzt den Dividenden-Alarm bestellen und alle Premium-Inhalte lesen[/quote_center] Somit werden Teile des Vermögens in branchengleiche Aktien mit einer höherer Dividendenrendite umgeschichtet und erzielen damit in Zukunft höhere Dividendenerträge. Um einen realen Vergleich einzelner Positionen anstellen zukönnen, muss der Blick immer auf die Netto-Dividendenerträge (Thematik Abgeltungssteuer & Quellensteuer) gerichtet werden. Aus diesem Grund wird in bestimmten Vergleichen die Netto-Dividendenrendite herangezogen.

Die heutigen Beispiele des Dividenden-Rebalancing beruhen auf der Auswertung des Dividenden-Alarms vom 26. August 2015.[styled_box title=”Rubrik Bank” class=”sb_yellow”] [/styled_box]

Jetzt einen kostenlosen Depotvergleich ansehen

[styled_box title=”Rubrik Bau” class=”sb_yellow”] [/styled_box] [styled_box title=”Rubrik Chemie” class=”sb_yellow”] [/styled_box] [styled_box title=”Rubrik Handel” class=”sb_yellow”] [/styled_box] [styled_box title=”sonstige Branchen” class=”sb_yellow”] [/styled_box]