Dividenden-AlarmDies ist ein Premium-Artikel, daher sind bestimmte Informationen nur für Premiumkunden sichtbar. Der Dividenden-Alarm überwacht im Moment 258 Dividenden-Aktien. Bei insgesamt 88 Aktien wurde ein Alarmsignal generiert. Diese teilen sich auf in 61 Kaufsignale und 27 Verkaufssignale. Mit Hilfe des Suchfeldes (rechts oben in der jeweiligen Tabelle) könnt ihr die Daten der Tabelle beliebig filtern. Zum Beispiel nach Branchen oder auch nach Ländern. Ihr könnt aber auch direkt den Namen oder die ISIN einer Aktie eingeben.

Bis zu 1.000 Euro Prämie bei Depotübertrag + Personal Investment Report

Die Erholung an den Börsen zeigt sich auch im Dividenden-Alarm. Es gibt zwar immer noch mehr Kaufsignale als Verkaufsignale, aber das Verhältnis ist von 2,7 aus der letzten Auswertung auf 2,3 gesunken. Dies bedeutet, dass es im Moment fast 2,3 mal mehr Kauf- wie Verkaufchancen gibt. Wir befinden uns daher immer noch in einem Käufermarkt. Nun ist es Zeit sich die Perlen aus dem Angebot herauszufischen. Bedenkt immer, es wird auch wieder die Zeit kommen in der die Verkaufssignale überwiegen!
 [quote_center]Jetzt den Dividenden-Alarm bestellen und alle Premium-Inhalte lesen[/quote_center] Bei den Kaufsignalen gibt es folgende Auffälligkeiten:
Die Kaufsignale bei den deutschen Unternehmen sind etwas geringer geworden im Vergleich zur letzten Auswertung. Bei 7 Unternehmen kann sich aktuell Gedanken über einen Einstieg gemacht werden. Ein Big-Player ist rausgefallen. Das sind die 7 deutschen Unternehmen mit Kaufsignalen:

Stark vertreten bei den Kaufsignalen sind in dieser Auswertung auch einige Rubriken. In der besten Branche generieren 80% der Unternehmen ein Kaufsignal gefolgt von einer 67% sowie 57% Branche. Welche Branche genau betroffen ist, kannst du in dieser Übersicht sehen.

Aber auch bei den größten und bekanntesten Unternehmen weltweit, die eigentlich in keinem langfristigen Depot fehlen dürfen, gibt es im Moment einige Treffer. Dazu zählen in jedem Fall folgende Unternehmen:

Ein weiterer interessanter Aspekt: Mit 44% aller generierten Kaufsignale erzielt man derzeit eine Dividendenrendite (brutto) von 4,67% oder sogar deutlich mehr. Dies bietet deutliches Potential für das Dividenden-Rebalancing im kommenden Artikel.[styled_box title=”Aktuelle Kaufsignale vom 9. September 2015″ class=”sb_green”] [/styled_box]

Jetzt einen kostenlosen Depotvergleich ansehen

Bei den Verkaufsignalen gibt es folgende Auffälligkeiten:
Bei den Verkaufsignalen gibt es aktuell 10 Unternehmen die man im Moment vielleicht nicht im Depot behalten sollte. Der ein oder andere Kandidat hat bereits eine Bewertung erreicht, die man als historisch teuer betiteln kann. Zumindest was die erzielbare Dividendenrendite betrifft, gab es diese Aktien in der Vergangenheit immer wieder mit einer deutlich höheren Renditen zu kaufen.
Das sind die 9 deutschen Unternehmen mit einem Verkaufsignal:

Aufgrund der geringen Anzahl an Verkaufsignalen, gibt es im Moment auch nur wenige Branchen die hier auffallend sind. Die Branche mit der höchsten Trefferquote liegt bei X%. Welche Branche genau betroffen ist, kannst du in dieser Übersicht sehen.

Aber auch bei den größten und bekanntesten Unternehmen weltweit, gibt es immer wieder Phasen in denen diese Aktien sehr teuer sind. Im Moment sollte man sich diese großen Global Player mal genauer betrachten:

Ein weiterer interessanter Aspekt: Bei ungefähr 44% aller Aktien mit einem Verkaufsignal erzielt man derzeit eine Dividendenrendite (brutto) von weniger als 2,00% oder sogar noch deutlich weniger. Wenn wir nun versuchen passende Kauf- und Verkaufsignale zu finden, können wir unsere Dividendenrendite des Gesamtdepots optimieren. Näheres zu diesem Dividenden-Rebalancing schreibe ich euch im kommenden Artikel.[styled_box title=”Aktuelle Verkaufsignale vom 9. September” class=”sb_red”] [/styled_box]