Dividenden Depot AuswertungDas Dividenden Depot von Reich-mit-Plan.de verfolgt den Ansatz der Dividenden-Alarm Strategie. Im Fokus stehen daher der Dividenden-Alarm Indikator sowie die Dividenden-Alarm Signale. Der Schwerpunkt liegt auf Ausgewogenheit, Langfristigkeit und konservativen Auswahlkriterien.

Das verfügbare Kapital wird in erster Linie in Unternehmen mit hoher Marktkapitalisierung investiert und drauf geachtet, dass eine gute und kontinuierliche Dividendenhistorie gegeben ist. Das Musterdepot soll einen regelmäßigen und zuverlässigen Cashflow generieren. Zugleich wird ein Teil des Kapitals für Tradingpositionen verplant.

Bis zu 5.000 Euro Prämie bei Depotübertrag + Personal Investment Report

Dividenden Depot bei ComdirectEinmal im Monat wird das gesamte Musterdepot in diesem Artikel aktualisiert und sämtliche Transaktionen und Erträge gesammelt aufgelistet. Der aktuelle Stand vom Dividenden Depot, kann jederzeit auf der Musterdepotseite von Comdirect eingesehen werden.

Die Strukturierung des Musterdepots erfolgt mit der Excel-Datei Vermögenstabelle. Newsletter Abonnenten können die Datei im Download-Bereich kostenfrei herunterladen. Eine Übersicht der vergangenen Musterdepotjahre findest du auf dieser Seite.

Jetzt einen kostenlosen Depotvergleich ansehen

Depotentwicklung seit der letzten Auswertung:

Transaktionen:

Kauf:

am 20.12.2018
Texas Instruments | 25 Stück | 1975,75 Euro
Vodafone | 1000 Stück | 1769,00 Euro
AT&T | 110 Stück | 2797,30 Euro
Deutsche Post | 60 Stück | 1423,80 Euro
Fresenius | 50 Stück | 2058,00 Euro
AbbVie | 30 Stück | 2206,95 Euro

am 24.12.2018
Tiffany & Co. | 25 Stück | 1627,175 Euro
Dover | 30 Stück | 1750,53 Euro

Verkauf:

Dividenden:

Total = 41,60 Euro
BP = 48,60 Euro
McDonalds = 25,50 Euro
Walt Disney = 20,02 Euro
Royal Gold = 20,70 Euro
General Mills = 43,00 Euro

Musterdepot-Entwicklung:

Stand 1. Oktober 2018:

135.716,04 Euro

Depotwert aktuell:

130.830,00 Euro

Veränderung:

-3,6%

Dividenden Depot Übersicht Dividenden Depot Auswertung

Hinweis: In der Auswertung werden aus organisatorischen Gründen alle Dividenden vom Einstandskurs abgezogen. So muss keine separate Auswertung erstellt werden und wir können zudem auf einen Blick sehen, wie viel investiertes Kapital noch in einer Position steckt und wie sie sich während der gesamten Laufzeit (inkl. Kurs und Dividende) entwickelt hat.

Kommentar:
Endlich, kann ich nach langer Zeit mal wieder eine Musterdepot Auswertung erstellen. Gerade die Auswertungen nach einer Blog-Pause sind für mich besonders interessant. So möchte ich selbst wissen, wie sich meine Depotwerte entwickelt haben. Auch wenn das Ergebnis seit 1. Oktober mit -3,6% eher mau aussieht, so bin ich damit vollends zufrieden, denn der DAX hat im gleichen Zeitraum einen Verlust von -10% angesammelt. Ja selbst der MSCI World war einigen Lesern sehr wichtig, aber auch hier steht ein Verlust von -7,7% zu Buche. Es hat sich ausgezahlt während der letzten Monate nur Cash anzusammeln, so war mein Depot beim Abverkauf nicht in vollem Umfang betroffen. Dazu habe ich das Depot zu Weihnachten noch mit einem Positionen ergänzt. Wie ich finde, sind ein paar lupenreine Qualitätswerte mit dabei. Hier freue ich mich schon, sie langfristig zu begleiten.

Aktuell rechne ich mit einer Dividenden Ausschüttung auf Basis des Vorjahres in Höhe von ca. 7.000 Euro. Dies entspricht aktuell einer Dividendenrendite von 5,4%. Mögliche Dividendenveränderungen werden dieses Ergebnis allerdings in Kürze verändern. Ich hoffe wie immer zum Positiven.

Dividenden-Alarm Strategie
Dividenden-Alarm Mitglieder finden in diesem Absatz die Musterdepotaktien, welche aktuell ein Kaufsignal oder Verkaufssignal generieren. Was gibt es hier zu beachten, welche Vorgehensweise ist hier aktuelle ratsam und was gibt es sonst noch wissenswertes?

Folgende Musterdepotwerte generieren derzeit ein Dividenden-Alarm Signal:
Kaufsignale:Verkaufssignale:

Hier nun meine Kommentare zu den einzelnen Aktien die ein Signal generieren:

Tradingposition:
Bei Freenet gab es in den vergangenen Wochen keine Neuigkeiten. Der CEO hat bekanntgegeben, dass der Dividendenvorschlag (wie erwartet) auf Höhe des Vorjahres liegen soll. Kursbegeisterung hat dies allerdings nicht gebracht, wenn auch der Kurs seit Anfang November mehr in eine Seitwärtsphase übergegangen ist. Es gab ein paar wenige und enge Dips unter die 16,50 Euro Marke. Hier würde ich meine Position in der Tat weiter aufstocken. Wer es nicht ganz so spät mag, der kann bereits unter 17,00 Euro beginnen aktiv zu werden.

TraderFox Chart von Freenet

Freenet:
ISIN: DE000A0Z2ZZ5

Auch bei Aurelius gab es keine News seit der letzten Musterdepot Auswertung. Dennoch konnte der Aktienkurs bereits um satte 20% in der Spitze zulegen. Einfach so. Wobei wir im Tief bei 30 Euro waren und aktuell vor der 36 Euro Marke stehen. Das freu mich besonders, da ich hier im Depot meine Aurelius Position ja erst zur Tradingposition ausgebaut habe.

Bis jetzt hat sich der CEO noch nicht zur neuen Dividende geäußert. Allerdings gab es bereits den Hinweis, dass in diesem Jahr einige interessante Exits geplant sind. Unter anderem könnte es einen neuen Rekordexit geben. Da Aurelius im vergangenen Jahr 10 neue Unternehmen gekauft hat, so wird es in Zukunft sicherlich noch lukratives zu berichten geben. Derzeit ist mir die Bewertung bis 40 Euro attraktiv, alles andere müssen erst die neuen Quartalszahlen zeigen.

Spätestens kommende News zu Exits oder Infos zur Dividende, dürften den Kurs nachhaltig nach oben schnellen lassen. Mit etwas Glück landen wir schneller an der 45 Euro Marke, als manchem Investor der entnervt in den letzten Monaten aufgegeben hat, lieb sein dürfte.

TraderFox Chart von Aurelius

Aurelius:
ISIN: DE000A0JK2A8