Dividenden Depot AuswertungDas Dividenden Depot von Reich-mit-Plan.de verfolgt den Ansatz der Dividenden-Alarm Strategie. Im Fokus stehen daher der Dividenden-Alarm Indikator sowie die Dividenden-Alarm Signale. Der Schwerpunkt liegt auf Ausgewogenheit, Langfristigkeit und konservativen Auswahlkriterien.

Das verfügbare Kapital wird in erster Linie in Unternehmen mit hoher Marktkapitalisierung investiert und darauf geachtet, dass eine gute und kontinuierliche Dividendenhistorie gegeben ist. Das Musterdepot soll einen regelmäßigen und zuverlässigen Cashflow generieren. Zugleich wird ein Teil des Kapitals für Tradingpositionen verplant.

Bis zu 1.000 Euro Prämie bei Depotübertrag + Personal Investment Report

Dividenden Depot bei ComdirectEinmal im Monat wird das gesamte Musterdepot in diesem Artikel aktualisiert und sämtliche Transaktionen und Erträge gesammelt aufgelistet. Der aktuelle Stand vom Dividenden Depot, kann jederzeit auf der Musterdepotseite von Comdirect eingesehen werden.

Die Strukturierung des Musterdepots erfolgt mit der Excel-Datei Vermögenstabelle. Newsletter Abonnenten können die Datei im Download-Bereich kostenfrei herunterladen. Eine Übersicht der vergangenen Musterdepotjahre findest du auf dieser Seite.

Jetzt einen kostenlosen Depotvergleich ansehen

Depotentwicklung seit der letzten Auswertung:

Transaktionen:

Kauf:

Verkauf:

Dividenden:

Aurelius = 525,00 Euro
Rio Tinto = 263,20 Euro
Pan American Silver = 15,00 Euro
Royal Dutch Shell = 58,80 Euro
BP = 48,60 Euro
Texas Instruments = 17,25 Euro
Dover = 13,20 Euro
General Mills = 44,00 Euro
McDonalds = 26,25 Euro
HSBC = 36,00 Euro
GlaxoSmithKline = 40,95 Euro
Vodafone = 85,56 Euro
AbbVie = 28,50 Euro
AT&T = 50,60 Euro

Musterdepot-Entwicklung:

Stand 1. Oktober 2018:

135.716,04 Euro

Depotwert aktuell:

149.052,85

Veränderung:

+9,8%

Dividenden Depot Übersicht Dividenden Depot Auswertung

Hinweis: In der Auswertung werden aus organisatorischen Gründen alle Dividenden vom Einstandskurs abgezogen. So muss keine separate Auswertung erstellt werden und wir können zudem auf einen Blick sehen, wie viel investiertes Kapital noch in einer Position steckt und wie sie sich während der gesamten Laufzeit (inkl. Kurs und Dividende) entwickelt hat.

Kommentar:
Während der Blog-Pause hat das Dividenden Depot 1,2% Prozentpunkte zulegen können. Das Gesamtergebnis kann sich kurz vor dem Ende des Laufzeitjahres mit 9,8% sehen lassen. Vor allem im Vergleich zum DAX oder auch anderen Indizes. Der DAX hat sich praktisch im gleichen Zeitraum nicht verändert und erzielt im Ergebnis nur 0,38%.

Das Cash Polster ist in den letzten Wochen auch sehr gut angewachsen. Ganze 6.700 Euro stehen bereits wieder für Zukäufe zur Verfügung und einige Dividendenerträge werden in diesem Jahr noch erwartet. Mit dem Ende September endet dann auch das Musterdepotjahr. Offensichtlich wird es wieder ein gutes Jahr. Ich kann mir kaum vorstellen, dass mein Vorsprung gegenüber dem DAX oder auch anderen Indizes noch verloren geht.

Bei meinem Depot handelt es sich im Grunde nicht um ein Wachstumsdepot. Mein Fokus liegt auf den Erträgen und ich möchte ich mit meinem Dividenden Depot zeigen, dass man zum einen durchaus in der Lage ist hohe Erträge zu generieren und gleichzeitig nicht auf Kurswachstum verzichten muss. In der nächsten Auswertung aktualisiere ich dann auch wieder die aktuellen Werte in der Spalte Dividenden je Aktie, um zu sehen wie hoch die Ertragsrendite meines Depot beträgt.

Meine Top 3 Werte der letzten Wochen waren Royal Gold, Pan American Silver und Nestle und meine Flop 3 waren HSBC, BMW sowie Rio Tinto.

Dividenden-Alarm Strategie
Dividenden-Alarm Mitglieder finden in diesem Absatz die Musterdepotaktien, welche aktuell ein Kaufsignal oder Verkaufssignal generieren. Was gibt es hier zu beachten, welche Vorgehensweise ist hier aktuelle ratsam und was gibt es sonst noch wissenswertes?

Folgende Musterdepotwerte generieren derzeit ein Dividenden-Alarm Signal:
Kaufsignale: Verkaufssignale:

Hier nun meine Kommentare zu den einzelnen Aktien die ein Signal generieren:

Tradingposition:
Wenig Bewegung bei Freenet. Die Aktie tut sich zudem schwer nachhaltig über die 18 Euro zu gehen um die 21 Euro in Angriff zu nehmen. Weiterhin kann der Markt mit dem nicht vorhandenen Wachstum wenig anfangen. Auch das TV Geschäft wächst nicht dynamisch. Dazu brennt aktuell noch der Streit um die Übernahme bei Sunrise. Freenet stellt sich quer und pokert offenbar darum, dass Sunrise die Freenet Anteile teuer abkauft. Aus Freenet Sicht absolut ok und mit dem Verkauf der Anteile sollte sich die Schuldenlast deutlich senken lassen. Allerdings fällt dann auch die jährliche Dividende weg. So heißt es weiterhin warten.

Freenet:
ISIN: DE000A0Z2ZZ5

TraderFox Chart von Freenet

Aurelius hat auf der Hauptversammlung für seine Intransparenz ordentlich Gegenwind erhalten. Geändert haben sie aber bisher nichts, was praktisch zeigt, dass Aurelius das nicht interessiert. Privat habe ich mich von meinen Anteilen vor der Hauptversammlung getrennt. Hier im Musterdepot bleibe ich weiter dabei. Meine Gedanken zu Aurelius findest du in diesem Artikel.

Interessant war unterdessen der Aktionärsbrief den Aurelius CEO Dirk Markus veröffentlicht hat.

Aurelius:
ISIN: DE000A0JK2A8

TraderFox Chart von Aurelius