Link-Tipps: Massenenteignungsprozess, Wie man in Goldminenaktien investiert, Gold-Hausse optimal nutzen, Unzen Gold in Euro, Vermögenserhalt im kommenden Chaos, James Rickards, Uwe Bergold

Der Massenenteignungsprozess nimmt wieder an Fahrt auf

Bei der Betrachtung der aktuell historisch einmaligen Krise (historisch einmaligen Überschuldung) unterlaufen der Masse meist drei signifikante Fehler: 1. Die Krise hat nicht erst im Jahr 2008, sondern bereits zum Jahrtausendwechsel begonnen (höchste Aktienmarktbewertung aller Zeiten). 2. Während das Publikum immer auf einen Event (deflationären Crash) wartet, läuft die Massenenteignung jedoch bereits seit dem Jahr 2000 stufenweise, als ein sich immer weiter zuspitzender (inflationärer) Prozess, ab. 3. Sichtbar wird dieser Enteignungsprozess jedoch nur dann, wenn man die Anlageklassen (Aktien, Anleihen und Immobilien) nicht nominal in Papiergeld (monetäre Illusion aufgrund von Inflation), sondern real in Unzen Gold bewertet.

In meinem Depot kann ich die Veränderungen bereits spüren.

Bis zu 1.000 Euro Prämie bei Depotübertrag + Personal Investment Report

Wie man in Goldminenaktien investiert

Wenn du von Goldminen profitieren möchtest, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Der Kauf einzelner Aktien ist immer eine Option, doch es gibt so viele von ihnen, dass es schwierig sein kann, herauszufinden, welche am besten zu deinen speziellen Bedürfnissen passen. Unterdessen haben die Anbieter von börsengehandelten Fonds mehrere verschiedene Optionen entwickelt. Im Folgenden werfen wir einen genaueren Blick auf diese beiden Hauptarten von Investitionen in den Sektor und geben dann einige Gedanken darüber, wie du das für dich beste Goldminenportfolio zusammenstellen könntest.

Vergolde dein Portfolio

Mit diesen sieben Papieren nutzen Sie die Gold-Hausse optimal

Gold notiert so hoch wie 2013 nicht mehr. Auch über Minen-Aktien lässt sich am Boom teilhaben. Der Clou: Die Börsenkurse der Goldschürfer pflegen sich weit stärker zu bewegen als die Notierungen des gelben Metalls selbst. Bei einer neuen Hausse lässt sich das nutzen.

Es gibt unzählige Möglichkeiten zu partizipieren

Jetzt einen kostenlosen Depotvergleich ansehen

Mögliche Entwicklung der Strategie DAX Bewertung in Unzen Gold in Euro

Aufmerksame Blog-Leser wissen bereits, dass ich seit Jahren die Entwicklung der Edelmetalle mit einer Strategie von Uwe Bergold verfolge. Ich nenne sie DAX Bewertung in Unzen Gold in Euro. Dazu werte ich täglich die Marktdaten aus und erstelle einmal im Monat einen Artikel mit der Auswertung des letzten Monats. In diesem Artikel skizziere ich unterschiedliche Szenarien, wie sich dein Depot verändern kann und wie du dich rechtzeitig aufstellen kannst.

Ich orientiere mich seit Jahren daran und profitiere bereits davon

NEUERSCHEINUNG: Die sieben Geheimnisse des Vermögenserhalts im kommenden Chaos

Wenn uns die Geschichte der Finanzmärkte eines gelehrt hat, dann sicherlich, dass sämtliche Höhenflüge meist ein abruptes Ende finden. Heutzutage, wo Aktienkurse nahezu keine Grenzen kennen und die Märkte mit billigem Geld überschwemmt werden, stellt sich unweigerlich die Frage, wann es zum Kollaps kommt. Fraglich ist auch, ob uns die Zentralbanken dann noch retten können, sind doch schon alle ihre Pfeile verschossen. Eher heizen die ruinös niedrigen Zinssätze und künstlich aufgeblähten Finanzmärkte einen alles andere als nachhaltigen Boom an, der schneller zu Ende gehen könnte, als so manchem lieb ist. Und man darf sich sicher sein: Die Eliten sind vorbereitet. Aber was können Sie als Investor tun?

Jetzt in die kostenlose Leseprobe schauen

Facebook SeiteAuf meiner Facebook-Seite veröffentliche ich jeden Tag aktuelle Artikel aus dem Internet, die erst zu einem späteren Zeitpunkt hier in den News-Tipps auftauchen werden. Wenn du also nicht immer so lang warten möchtest, dann solltest du jetzt schnell auf der Facebook Seite vorbeischauen und ein Like abgeben. So erhälst du immer alle Aktualisierungen in deine Timeline. Alternativ kannst du dich auch für den 14-tägigen Newsletter anmelden. Trage dazu einfach deine Email in das Feld in der rechten Sidebar ein.