Das Reich-mit-Plan.de Musterdepot 2 bei WikifolioDas Musterdepot 2 ist investierbar und hat die ISIN-Nummer DE000LS9BGN3 von Wikifolio und Lang&Schwarz erhalten. Es kann in Form eines Zertifikates an der Börse gehandelt werden. Ihr spart euch dadurch sämtliche Transaktionskosten der einzelnen Trades und partizipiert 1:1 von der Wertentwicklung des Musterdepots. Der aktuelle Kurs des Zertifikats liegt bei 230,23 Euro und das investierte Kapital (AUM) beträgt 178.811,97 Euro. Weiterhin könnt ihr auch das Musterdepot 1 an der Börse handeln.

Der Start des Musterdepot 2 erfolgte im Oktober 2012. Lest euch bitte bei Bedarf die grundlegenden Informationen auf der Musterdepotseite durch. Die folgende Musterdepot-Auswertung erfolgte gestern Abend. Die Real-Time Aktienkurse findet ihr direkt auf der Musterdepotseite bei Wikifolio.

Bis zu 1.000 Euro Prämie bei Depotübertrag + Personal Investment Report

Musterdepot-Entwicklung:
Stand: Oktober 2013: 199.594,78 Euro
Depotwert aktuell: 230.543,14 Euro
Veränderung: +15,5%
1. Jahr: +99,6%

Auswertung des RmP-Musterdepots 2 – Juni 2014

Kommentar:
Auch das Musterdepot 2 konnte in den letzten zwei Wochen stark zulegen. In Summe waren es fast +5,5% Zuwachs. In der Spitze wurde allerdings deutlich mehr erreicht. Aber Manz sowie auch Stratasys haben nach den starken Anstiegen bereits wieder konsolidiert. Damit steht auch dieses Musterdepot kurz vor dem Allzeithoch, es fehlen nur noch knapp 7,5%. Das freut mich besonders, denn dann gibt es keinen ivestierten Anleger mehr, der mit seinen Wikifolio Anteilen im Minus ist! Wenn wir also alle glücklich sind, dann ist die Welt auch wieder in Ordnung. Zur Jahreszielerreichung von 20% fehlen zwar nur noch 4,5%, aber dafür müssen noch einige Wochen bis zum Ende Oktober geschafft werden. Ich bin aber optimistisch auch in diesem Jahr wieder über der Marke von 20% zu landen.

Stratasys
Stratasys steht im Musterdepot nun kurz vor der Marke ins Plus zu drehen. Das wird aber auch Zeit, denn mein Einstieg war leider nicht von Erfolg gekrönt. Nachdem die 3D-Druckerbranche bereits abgeschrieben wurde, gibt es nun neue Fantasien, die den gesamten Sektor auf neue Höhen stoßen kann.

Jetzt einen kostenlosen Depotvergleich ansehen

Derzeit treiben Gerüchte zu Fusionen und neuen Innovationen, wie 50-fach schnellere Druckgeschwindigkeiten, die Branche an. Welche gigantischen Vorteile und Einsparungen 3D-Druck für Unternehmen bringen kann, könnt ihr hier nachlesen. Stratasys konnte die Produktionsvorlaufzeiten für Spritzgussformwerkzeuge in der Prototypenherstellung um 97 Prozent reduzieren. Dieses Beispiel zeigt, welches enorme Potential sich in dieser Branche verbirgt.

Ich hoffe nun, dass Stratasys endlich den Aufwärtstrend festigt und weiter bis auf die 140 USD Marke ansteigt. Ab 135 USD werde ich wachsam den Kursverlauf verfolgen und ggf. Verkaufsorders in Betracht ziehen. Denn schliesslich soll die Tradingposition hier im Musterdepot Geld abwerfen, damit ich davon weitere Dividendenaktien kaufen kann.

TraderFox Chart von Stratasys

Stratasys:
WKN: A1J5UR
ISIN: IL0011267213
Symbol: SSYS


Der starke Kursanstieg wurde in den letzten 14 Tagen konsequent abverkauft. Ein Millionenauftrag im Batterie-Bereich ist also nicht das, was die Börse sehen wollte. Verständlich, denn seit Monaten wird davon gesprochen, endlich eine CIGS-Produktionsanlage im Solar-Bereich zu verkaufen. Leider kam es immer noch zu keinem Abschluss.

Das es in der Solarbranche brodelt zeigt auch Mr. Market auf. Er meint, dass die Solarbranche vor einem starken Aufschwung steht. Dies dürfte dann auch Manz mit dem Verkauf von Produktionsanlagen deutlich zu spüren bekommen! Zumindest von Montega gab es einen neuen Hinweis zu diesem Thema.

Angeblich kämpft Manz um seinen ersten Auftrag für diese CIGS-Produktionsanlage. Es gibt offensichtlich eine konkrete Kaufabsicht eines asiatischen Kunden im Wert von 68 Millionen Euro. Allerdings gibt es scheinbar noch Schwierigkeiten mit der Finanzierung. Die Höhe des Auftrages überrascht mich etwas, denn ich hatte nach den letzten vollmundigen Ankündigungen des Managements mit einer deutlich größeren Anlage gerechnet. Wenn man bedenkt, dass die CIGS-Produktionslinie Größen zwischen 50 und 250 Millionen Euro umfassen kann, dann handelt es sich hier um einen vergleichsweise kleinen Auftrag. Aber lieber diesen als gar keinen Auftrag.

Weiteres Umsatzwachstum wird vom Unternehmen in Aussicht gestellt, allerdings bis hin ins Jahr 2018. Für mich ist daher im Moment die Luft raus bei Manz. Ich warte nun die kurzfristige Kursentwicklung und den Solarauftrag ab und werde dann meine Aktien abstoßen. Vielleicht bietet sich in einigen Monaten erneut die Chance zu Kursen um die 75 Euro wieder einzusteigen. Dazu muss allerdings erst wieder Ruhe einkehren. Im Moment sind alle Augen auf den Großauftrag gerichtet.

Meiner Schätzung nach, könnte der Großauftrag den Aktienkurs, bei Vermeldung der News, um gut 10% ansteigen lassen. In der Regel wird hier das meiste bereits vorbörslich abgefrühstückt. Daher stelle ich eine aktive Verkaufsorder bei Wikifolio ein, die ca. 8-10% über dem aktuellen Schlusskurs liegt. Sollte dann in den frühen Morgenstunden der Großauftrag vermeldet werden, können meine Aktien entsprechend gehandelt werden. Alle paar Tage werde ich die Verkaufsorder wenn nötig anpassen, denn Ausgangsbasis für den Peak ist nicht das heutige Kursniveau, sondern das am Tag vor dem Solargroßauftrag. Wenn der Aktienkurs also ohne große Neuigkeiten auf 83 Euro steigt, dann passe ich den Verkaufskurs entsprechend an.

Traderfox Chart Manz AG

Manz AG
WKN: A0JQ5U
ISIN: DE000A0JQ5U3