Dividenden Depot AuswertungDas Dividenden Depot von Reich-mit-Plan.de verfolgt den Ansatz der Dividenden-Alarm Strategie. Im Fokus stehen daher der Dividenden-Alarm Indikator sowie die Dividenden-Alarm Signale. Der Schwerpunkt liegt auf Ausgewogenheit, Langfristigkeit und konservativen Auswahlkriterien.

Das verfügbare Kapital wird in erster Linie in Unternehmen mit hoher Marktkapitalisierung investiert und darauf geachtet, dass eine gute und kontinuierliche Dividendenhistorie gegeben ist. Das Musterdepot soll einen regelmäßigen und zuverlässigen Cashflow generieren. Zugleich wird ein Teil des Kapitals für Tradingpositionen verplant.

Bis zu 1.000 Euro Prämie bei Depotübertrag + Personal Investment Report

Dividenden Depot bei ComdirectEinmal im Monat wird das gesamte Musterdepot in diesem Artikel aktualisiert und sämtliche Transaktionen und Erträge gesammelt aufgelistet. Der aktuelle Stand vom Dividenden Depot, kann jederzeit auf der Musterdepotseite von Comdirect eingesehen werden.

Die Strukturierung des Musterdepots erfolgt mit der Excel-Datei Vermögenstabelle. Newsletter Abonnenten können die Datei im Download-Bereich kostenfrei herunterladen. Eine Übersicht der vergangenen Musterdepotjahre findest du auf dieser Seite.

Jetzt einen kostenlosen Depotvergleich ansehen

Depotentwicklung seit der letzten Auswertung:

Transaktionen:

Kauf:

Verkauf:

Dividenden:

Royal Gold = 21,60 Euro
General Mills = 45,00 Euro
Tiffany = 13,00 Euro

Musterdepot-Entwicklung:

Stand 1. Oktober 2019:

152.109,34 Euro

Depotwert aktuell:

154.746,79 Euro

Veränderung:

+1,7%

Dividenden Depot Übersicht Dividenden Depot Auswertung

Hinweis: In der Auswertung werden aus organisatorischen Gründen alle Dividenden vom Einstandskurs abgezogen. So muss keine separate Auswertung erstellt werden und wir können zudem auf einen Blick sehen, wie viel investiertes Kapital noch in einer Position steckt und wie sie sich während der gesamten Laufzeit (inkl. Kurs und Dividende) entwickelt hat. In Zukunft bei neu aufgenommenen Werten, werde ich diese Darstellung anpassen.

Kommentar:
Der erste Monat des neuen Musterdepotjahres ist rum. Die Performance von 1,7% kann sich schon mal sehen lassen, wenn auch der DAX in diesem Monat stärker lief. Der Oktober sowie der November sind auch im Musterdepot zwei ertragsschwache Monate, so dass ich erst wieder im Dezember mit höheren Zuflüssen rechne. Erfreulich lief in diesem Monat meine Tiffany Position. Durch das Übernahmeangebot von LVMH schoss die Aktie stark nach oben und kann somit seit dem Kauf im Dezember bereits einen Gesamtgewinn von 83% erzielen. Sollte die Übernahme erfolgreich über die Bühne gehen, so würde ich meine Tiffany Shares verkaufen und meine Cash-Position stärken. An den teuren LVMH Aktien habe ich derzeit kein Interesse.

Meine Top 3 Werte seit der letzten Auswertung waren Tiffany, BASF und BMW und meine Flop 3 waren McDonalds, General Mills und Texas Instruments.

Dividenden-Alarm Strategie
Dividenden-Alarm Mitglieder finden in diesem Absatz die Musterdepotaktien, welche aktuell ein Kaufsignal oder Verkaufssignal generieren. Was gibt es hier zu beachten, welche Vorgehensweise ist hier aktuelle ratsam und was gibt es sonst noch wissenswertes?

Folgende Musterdepotwerte generieren derzeit ein Dividenden-Alarm Signal:
Kaufsignale: Verkaufssignale:

Hier nun meine Kommentare zu den einzelnen Aktien die ein Signal generieren:

Tradingposition:
Die Kursentwicklung bei Freenet sah in den letzten Wochen sehr gut aus. Endlich schafft es die Aktie die massive Unterbewertung wieder aufzuholen.

Zuletzt machte Freenet Schlagzeilen mit der erfolgreichen Verhinderung der Übernahme von von UPC durch Sunrise. Vom CEO kam dazu das Statement, dass man weiterhin an der Beteiligung festhalte und nicht kurzfristig verkaufen will. So fließen zum einen wieder üppige Dividenden aus der Schweiz, die Beteiligung an Sunrise gewinnt wieder an Wert da der Aktienkurs sich wieder erholt und Freenet wird bis auf weiteres erstmal nicht die Erlöse aus einem möglich Share-Verkauf zur Schuldentilgung hernehmen können.

Spannend werden nun die Quartalszahlen am 07.11.19 und ob der Aktienkurs weiter Fahrt aufnimmt und das 6-Monatshoch bei 21,50 Euro angreifen kann. Ich nutze daher die Chance meine hohe Position ein wenig zu reduzieren und platziere für 300 Aktien ein Stoploss bei 19,50 Euro. Sollten die Shares im kommenden Monat noch im Depot verweilen, passe ich den SL weiter an.

Freenet:
ISIN: DE000A0Z2ZZ5

TraderFox Chart von Freenet

Aurelius hat im Oktober einen weiteren Exit verkündet. Scandinavian Cosmetics wurde an einen Finanzinvestor verkauft. Was auffällt: In der Vergangenheit wurden Exits in dieser Größenordnung von den Aktionären gefeiert. Heute zuckt der Aktienkurs nicht mal mehr wirklich relevant. Irgendwie ist die Stimmung verbrannt bei Aurelius. Die Intransparenz die das Management an den Tag legt sowie die Abkehr von der ausschüttungsfreudigen Politik, hat offenbar viele Aktionäre verschreckt.

Unterm Strich bin ich mit der Entwicklung im Depot schon zufrieden, wenn ich auch das Potential deutlich höher eingeschätzt habe. Einziges Schmankerl wäre jetzt noch der Part von Office Depot, aber hier wird es wohl noch eine ganze Weile dauern, bis es relevante News gibt. Der Rest des Portfolios lockt derzeit nicht mit größeren Überraschungen. Zudem wird vermutet, dass Aurelius sein Geld zusammenhält um jetzt damit zu beginnen, ähnlich wie bei Office Depot, ein Auge auf deutlich größere Beteiligungen zu werfen. Dazu braucht man mehr Cash für die Umstrukturierungen und gleichzeitig steigt damit auch das Risiko für die Gesamtunternehmung. Für mich macht sowas nur Sinn, wenn ich eine adäquate Risikoprämie erhalte, was im Moment einfach nicht gegeben ist.

Aurelius:
ISIN: DE000A0JK2A8

TraderFox Chart von Aurelius