Nach längerer Zeit möchte ich euch heute wieder einen interessanten Blog vorstellen. Es ist der bereits mehrfach ausgezeichnete Blog Investorsinside. Der Blog und der regelmäßige Newsletter von Lars Röhrig gehört zu meiner Stammlektüre was Börseninformationen betrifft. Der Blog wurde 2011 bereits vom Comdirect Finanzblog Awards und vom Smava Finance Blog of the Year preisgekrönt.

Einen Teil meines Geldes investiere ich privat und auch im Blog-Musterdepot in diverse Einzeltitel. Hier ist es nicht nur wichtig auf den richtigen Wert zur richtigen Zeit zu setzen, sondern man muss auch einen guten Einstiegszeitpunkt wählen. Hierbei hilft mir Investorsinside sehr. Mit einfachen Erläuterungen verstehen selbst Börsenanfänger welche Wertpapiere im Moment gefragt sind und von welchen man aktuell lieber die Finger lassen sollte. Allein die Investition in die Porsche-Aktie hat sich für das Musterdepot dank Investorsinside bereits sehr gelohnt.

Jetzt einen kostenlosen Depotvergleich ansehen

Die Artikel des Blogs zielen in der Regel auf den breiten deutschen Aktienmarkt (Dax, MDax und TecDax). Hier werden keine Pennystocks gepusht wie in manch anderen Publikationen und die einzelnen Werte werden nicht nur fundamental betrachtet sondern auch mittels charttechnischer Analyse.

Lars Röhrig schreibt selbst über seinen Blog:
Investorsinside ist ursprünglich auf Wunsch von Freunden und Bekannten entstanden die sich allesamt für meine Leidenschaft und mein Hobby – die Börse interessieren, aber nie die Zeit und den Mut aufbringen konnten sich selber hinein zu wagen in des große Spiel um Geld. Seit bereits 15 Jahren bewege ich mich an der Börse und habe in dieser Zeit schon einige Höhen und Tiefen erlebt. Ich habe viel Geld verdient in der Dot.com- Blase der Neunziger Jahre und ich habe den Großteil danach auch wieder verloren, weil ich viele Fehler gemacht habe.

Jedem Leser möchte ich vor allem die wichtigen Trading Regeln empfehlen. Ein sehr lesenswerter Artikel. Meldet euch am besten für den Newsletter an oder lest seine Artikel unterwegs mittels RSS-Reader.