Link-Tipps: Dividenden Hopping, Dividenden sammeln, Warren-Buffett-Methode, britische Aktien, REITs, 8 größten Fehler, divTimer Dividenden App

Die größten Fehler, die Anleger an der Börse machen können

Im gegenwärtigen Nullzinsumfeld führt so gut wie kein Weg mehr an der Aktienanlage vorbei. Dabei sollten jedoch gerade Börsenneulinge vor ihrem ersten Aktienkauf einige wichtige Hinweise und Ratschläge beachten. Diversifikation ist das A und O an der Börse. Je länger der Anlagehorizont, desto besser. Nicht investieren ist der größte Fehler.

Die acht größten Fehler beim Aktienkauf

TradeRepublic - Provisionsfrei handeln

divider

Warren-Buffett-Methode anwenden, um die besten britischen Aktien zu finden

Warren Buffetts einfache, aber effektive Strategie könnte es einem als Investor ermöglichen, die besten britischen Aktien ausfindig zu machen, die man jetzt kaufen kann. Seine Konzentration auf den Kauf von Unternehmen mit Wettbewerbsvorteilen, während sie kurzfristigen Herausforderungen gegenüberstehen, könnte langfristig Spielraum für Kapitalzuwachs bieten.

Ich wußte gar nicht, dass Buffett dafür eine Methode hat

divider

Darauf solltest du bei REITs wirklich schauen!

REITs und Dividende gehören für viele Einkommensinvestoren untrennbar zusammen. Und das in Teilen auch zu Recht: Mithilfe der Real Estate Investment Trusts, die zu einer hohen Dividende verpflichtet sind, kann man auch starke passive Einkünfte generieren. Trotzdem sollte die Dividende nicht im Zentrum deiner Analyse stehen, auch wenn sie natürlich ein Teil davon ist. Im Folgenden wollen wir jedoch einen Blick darauf werfen, was möglicherweise wichtiger ist, als nur die Dividende oder die Dividendenrendite in den Vordergrund zu rücken. Grundsätzlich existieren hier einige andere, wichtigere Blickwinkel.

Als Depot-Beimischung durchaus geeignet

Jetzt einen kostenlosen Depotvergleich ansehen

divider

Dividenden Hopping – mehrere Dividenden sammeln?

Hattest du auch schon mal folgenden Gedanken: Ich kaufe Dividendenaktien kurz vor dem Dividendentermin, kassiere die Dividende, verkaufe danach die Aktien wieder und beginne direkt mit dem Investieren in die nächsten Dividendenaktien, welche in den kommenden Tagen die Dividende an ihre Aktionäre ausschütten. Anleger die dieses Ziel verfolgen, wollen innerhalb weniger Wochen an unzähligen Dividendenausschüttungen partizipieren, lukrative Dividendenrendite mitnehmen und einen ordentlichen Reibach machen. Bevorzugt werden hier deutsche Aktien, da es sich hier um Jahreszahler handelt. Wie man aufgrund dieser Logik Börsenneulinge entlarvt und warum das Ganze überhaupt nicht funktionieren kann, erkläre ich euch in meinem Artikel.

Eine Strategie die nicht von Erfolg gekrönt ist

divider

divTimer App – die Dividenden App

Sei immer und überall informiert über deine Dividendenerträge, Ausschüttungstermine und Depotbestände. Erfahre via Push-Mitteilungen wann du welche Dividende bekommst. Nach Einpflegen der Aktien in deine divTimer Depots errechnet dir die App den genauen zu erwartenden Betrag und den Termin der Auszahlung, sowie eine Gesamtübersicht über die Erträge deiner Depots für das gesamte Jahr. Steuern, Freibeträge und Kaufdaten sind in der Berechnung natürlich berücksichtigt. Behalte durch den übersichtlich gestalteten Dividendenkalender den perfekten Überblick über den Monat und Tag der Ausschüttung, sowie den zu erwartenden Betrag. In der Detailsansicht des divTimer Dividendenkalenders erfährst du, an welchem Tag deine Unternehmen Ihre Dividende an dich zahlen werden.

Jetzt die Inhalte der divTimer App anschauen

divider

Facebook SeiteAuf meiner Facebook-Seite veröffentliche ich jeden Tag aktuelle Artikel aus dem Internet, die erst zu einem späteren Zeitpunkt hier in den News-Tipps auftauchen werden. Wenn du also nicht immer so lang warten möchtest, dann solltest du jetzt schnell auf der Facebook Seite vorbeischauen und ein Like abgeben. So erhälst du immer alle Aktualisierungen in deine Timeline. Alternativ kannst du dich auch für den 14-tägigen Newsletter anmelden. Trage dazu einfach deine Email in das Feld in der rechten Sidebar ein.