Dividenden Blog Rückblick – Kalenderwoche 27 / 2022 Im Moment ist die Volatilität am Markt sehr hoch. An einem Tag spielt die Angst um eine Rezession eine große Rolle und der Öl-Preis verliert 10%. Ebenso fallen Öl-Konzerne wie ein Stein. Verständlich, denn in einer Rezession nimmt die Nachfrage rapide ab. Am nächsten Tag kommen Gedanken auf, dass die Zentralbanken ein Abwürgen der Wirtschaft vermeiden wollen. So könnten Zinsen nicht weiter steigen oder gar wieder gesenkt werden. Dies führt zu einer komplett anderen Betrachtung und Öl-Preis sowie Öl-Konzerne sind wieder die größten Gewinner im Depot.

Hier hilft nur Ruhe zu bewahren und langfristig zu denken. Man muss nicht zwingend jeden Tag ins Depot schauen. Eine Auswertung auf monatlicher Basis ist empfehlenswert und schont die Nerven. So mache ich es auch mit meinem privaten Depot. Ich trage zwar wöchentlich meine Dividenden ein, damit ich am Ende des Monats nicht all zu viel zu tun habe, aber eine Gesamtauswertung und Aktualisierung sämtlicher Assets mache ich immer am Ende des Monats. Und meine Auswertung für den Monat Juni findet ihr im heutigen Dividenden-Alarm Absatz. Ist mein Depot auf Jahressicht noch im Plus?

Smartbroker DIE Alternative zu Trade Republic: Ab 0 Euro pro Order

Immer mehr in den Fokus rückt bei mir die Gold Unzen Strategie. Diese werte ich 1x im Monat aus und sie hilft mir die Rohstoff- bzw. die Edelmetallzyklen zu erkennen. Aktuell warte ich auf den Moment, an dem wir unsere Rohstoffpositionen reduzieren und breit in Dividenden-Bluechips investieren. Ebenso gehe ich davon aus, dass wir Preise erleben werden, die es so noch nie gegeben hat! Was es dazu braucht und wo wir aktuell stehen, findest du in meiner monatlichen Auswertung.

Und wenn du aktiv die Ergebnisse deiner Anlagestrategie verbessern willst, lade ich ich ein den Dividenden-Alarm näher kennenzulernen. Investiere endlich erfolgreich an der Börse und informiere dich jetzt auf Dividenden-Alarm.denur hier gibt es das Original!

Stammtisch Treffen in Berlin und München
In 2 Wochen machen wir uns auf den Weg in den Urlaub. Wir kommen nach Deutschland und werden dort ein wenig rumfahren, falls wir uns die Benzinpreise noch leisten können. In Berlin sowie in München plane ich derzeit Stammtisch Treffen. Wenn das Wetter mitspielt werden wir uns unverbindlich und ohne Themen-Schwerpunkte oder Programm in einem Biergarten treffen. Die Organisation findet ihr in meinem FREE Telegram Kanal.

Termin der nächsten Blog-Pause:
Die nächste unterjährige Blog-Pause steht fest. Sie liegt in der Zeit in der wir Urlaub in Deutschland machen werden. In dieser Zeit wird es hier auf dem Blog ruhiger und wir werten nur die wöchentlichen Auswertungen für die Mitglieder aus. Der Dividenden-Alarm Indikator wird weiter jeden Tag aktualisiert und der Telegram -Support für die Mitglieder läuft auch normal weiter. Lediglich der FREE Telegram Kanal ruht, sowie die Mailanfragen von Nicht-Mitgliedern dauern eine Zeit bis zu ihrer Beantwortung.
25. Juli 2022 bis 21. August 2022

Im Mitgliederbereich / Telegram Kanal gab es seit dem letzten Wochenrückblick jede Menge Themen und Aktien die wir besprochen haben. Hier eine Übersicht: Shell Aktien verkaufen? Käufermarkt schon vorbei? Marktupdate, Uwe Bergold Kolumne, Kerry Group, Uniper, Gold-Öl-Ratio, Mitglieder Feedback, BASF, Lyondellbasell, Lufthansa, neue Aktien im Dividenden-Alarm, Insiderkäufe, Home Bias, Irische Dividenden, Risikopyramide, Aktien die Warren Buffett gekauft hat, Kauf einer neuen Aktie, meine Watchliste und Aktionsliste.

Zu guter Letzt wie immer auch die Info zu meinem FREE Dividenden-Alarm Kanal bei Telegram. Hier teile ich alle Links zu neu veröffentlichten Inhalten und zeige interessierten Lesern wie mein Dividenden-Alarm funktioniert. Die Inhalte des Kanals werden deutlich zuverlässiger verteilt, als beim Newsletter. Mittels Push-Technik wirst du zu 100% informiert, wenn neuer Content erscheint.

Liebe Grüße von Koh Phangan.

Unterschrift Alex

divider

Aktuelle Angebote für dein Depot

Übrigens es gibt eine Alternative zu Trade Republic. Die Kosten sind unschlagbar, denn der Preis je Order beträgt ab 0 Euro und es braucht nicht zwingend ein mobiles Endgerät. Dazu kann hier alles gehandelt werden wie Aktien, Anleihen, Fonds, ETFs, Zertifikate sowie Optionsscheine und es gibt einen Wertpapierkredit mit unschlagbar günstigen Konditionen. Dazu können bis zu 18.000 Fonds ohne Ausgabeaufschlag gehandelt werden und auch ETF-Sparpläne sind kostenfrei abschließbar. Aber vergleiche selbst.

Depot VergleichsrechnerWenn du dein Depot zu einer anderen Depotbank wechselst, winkt dir ein satter Wechselbonus. Banken lassen sich meist nicht lumpen und locken mit interessanten Wechselprämien.

In meinem Artikel Wie du mit einer Depotübertragung Prämie kassieren kannst zeige ich dir aber noch etwas viel wichtigeres. Es macht nämlich durchaus Sinn, sich für unterschiedliche Aktien im Depot auch verschiedene Depots anzulegen. Gerade bei ausländischen Aktien oder auch bei Sparplänen, machen oft nur ganz bestimmte Depots Sinn. Schaue jetzt in meinem Artikel nach und erfahre welche Depots für deine Aktien geeignet sind.

divider

Dividenden-Alarm

Der Juni war praktisch ein Massaker. Immerhin habe ich bei der Performance nicht zweistellig verloren und unterm Strich steht für die ersten sechs Monate weiterhin ein Plus im Depot. Das ist was zählt. Am Ende erzielte ich ein Ergebnis von -9,43% und übrig bleibt in diesem Jahr noch +3,1%.

Damit bin ich weiterhin absolut zufrieden, auch wenn ich im Benchmark-Vergleich nur noch den 3. Platz belege. Im Gesamtergebnis liege ich nach den ersten sechs Monaten hinter dem starken Invesco S&P (+7,2%) und knapp hinter dem SPDR S&P (+3.4%).

Ein Hinweis zu den beiden Grafiken. Diese zeigen nur die Wertentwicklung im Depot meines Brokers. Andere Vermögen Assets wie P2P, Krypto und Cash außerhalb des Depots finden hier leider keine Berücksichtigung. Dennoch kommt die Auswertung im Moment sehr nach an mein Gesamtergebnis heran. In meinem Benchmark-Vergleich wird die Verbesserung zum Vormonat in Prozentpunkten angezeigt, daher sind die Werte nicht vergleichbar.

Im blau hinterlegten Dividenden-Alarm Menü findest du die Blogseite auf der ich jeden Monat mein Depot auswerte. Neben meinen Erläuterungen wie ich meine Werte ermittle, findest du auf dieser Unterseite auch die Auswertungen der letzten Jahre.

Kurz noch wie immer ein kurzer Disclaimer. In meiner Auswertung werte ich immer das laufende Jahr aus. Es geht nicht nur um einen einzelnen Monat, sondern in der heutigen Auswertung schauen wir uns die Depotentwicklung vom Jahresbeginn bis zum Ende des Vormonats an. Am Jahresende haben wir dann einen Blick über das gesamte Jahr und können anhand der kumulierten Werte auch unterjährig die Entwicklung verfolgen.

Kommen wir nun zum Vergleich mit den alternativen Dividenden-ETFs und Indizes. Zuvor möchte ich noch die Top und Flops des letzten Monats auflisten. Die Werte zeigen die Entwicklung der einzelnen Aktien im letzten Monat und nicht die Gesamtperformance meiner bestehenden Depotposition.

Top & Flops

Top 3
J & J Snack Foods +12%
General Mills +10%
Woodside Energy +7%
Flop 3
TAG Immobilien -35%
Warner Bros.​ Discovery -26%
Lyondellbasell Industries -24%

Insgesamt gab es im letzten Monat nur 13 Werte die zulegen konnten. Alle anderen Depotwerte lagen im Minus.

Performance-Vergleich

Wie ihr an der untenstehenden Grafik sehen könnt, liege ich im Vergleich mit meinen Benchmark Werten aktuell an dritter Position. Meine +3,1% sind immer noch ein solides Ergebnis. Der Invesco S&P belegt den 1. Platz und zeigt sich absolut stark in seiner Performance.

Bei den Dividenden-ETFs führt der Invesco S&P mit einem Gesamtergebnis von +7,2% vor dem SPDR S&P mit einem Ergebnis von +3,4%.

Im Vergleich mit den Indizes liegen ich weiterhin mit großem Abstand an 1. Stelle vor dem S&P 500 mit einem Ergebnis von -12,9%. Den 3. Platz teilen sich der MSCI World sowie der DOW 30 mit jeweils einem Ergebnis von -14,6%.

Welche Performance hast du in den bisherigen Monaten des Jahres erzielt?