Dividenden Blog Rückblick - Kalenderwoche 4 / 2020 Herzlich Wilkommen im neuen Jahr und nach der Blog-Pause. Die Zeit ohne regulären Blog-Betrieb ist zwar schon auch für mich sehr erholsam, aber ich bin in dieser Zeit nicht tatenlos. Ich kümmere mich nur eben um andere Dinge, da ja auch an den Börsen nicht viel los ist. Gut zu sehen ist dies in der heutigen Dezember Auswertung meines Depots. Der Jahresabschluss war natürlich ein besonderes Highlight und ich bin gespannt wie sich mein Depot im neuen Jahr entwickelt. Dazu gibt es ab sofort Mein Depot zu sehen und ich habe den Indikator angepasst. Während der Blog-Betrieb sowie die Telegram-Gruppe seit Montag wieder laufen, erscheint der nächste Newsletter am kommenden Wochenende und die Optionsscheinstrategie bedarf auch noch einige Arbeiten.

Bis zu 1.000 Euro Prämie bei Depotübertrag + Personal Investment Report

Mittlerweile habe ich alle Mails oder sonstigen Nachrichten abgearbeitet, die ihr mir während der Blog-Pause geschickt habt. Wer noch auf eine Antwort wartet, der möge mir bitte nochmal einen Reminder schreiben. Vielleicht ist auch das ein oder andere untergegangen. Zur nächsten Blog-Pause kann ich bereits auch schon etwas sagen. Die nächste unterjährige Blog-Pause wird in diesem Jahr vorgezogen, da ich mich zu dieser Zeit in Vietnam auf einem Moped befinde. Nicht einen Tag lang, sondern 1.600 km lang. Da werde ich sicher wenig am Notebook sitzen können, da mir mein Hinterteil sowie meine Finger gut Schmerzen bereiten werden. Die Zeit bis dahin ist daher in diesem Jahr eher kurz, dafür ist die zweite Jahreshälfte dann umso länger. Pünktlich am Montag nach der INVEST startet dann wieder der Blog-Betrieb.

Termin der nächsten Blog-Pause:
16. März 2020 bis 17. April 2020

Apropos INVEST 2020 in Stuttgart. Auch in diesem Jahr werde ich vor Ort sein und ich freue mich euch zu treffen. Ihr findet mich größtenteils in der Finanzblogger Lounge. Da diese allerdings nicht sehr groß ist und ich auch auf diversen Terminen sein werde, biete mich meinen Mitgliedern wieder individuelle Zeit-Slots an. Hier können wir uns in Ruhe zusammen verkrümmeln, einen Kaffee trinken gehen und uns unterhalten. Wer Interesse hat, meldet sich einfach bei mir. Für alle anderen, kommt einfach in die Blogger-Lounge und sprecht mich an.

Wer noch ein kostenloses Ticket braucht, der kann dies mit dem Kennwort Dividenden wie folgt bestellen:

1. Schritt: Wählen Sie unter https://www.messeticketservice.de/shop/de/ die Veranstaltung „Invest” aus.
2. Schritt: Auf Aktionscode einlösen klicken, dann Aktionscode Dividenden einlösen.
3. Schritt: Formular ausfüllen und (wenn benötigt) kostenloses VVS-Ticket (öffentlicher Nahverkehr in Stuttgart) sichern.
4. Schritt: Eintrittskarte downloaden und drucken.

Eine Änderung gab es noch hier im Blog und meine Dividenden-Alarm Mitglieder wurden bereits darüber informiert. Ab sofort zeige ich nicht nur den allgemeinen Dividenden-Alarm Indikator an, sondern auch den Länder-Indikatoren an, die dann so aussehen:

Indikatorwerte nach Ländern:
nur deutsche Aktien: %
nur US-Aktien: %
nur britische Aktien: %
alle restlichen Aktien: %
alle Aktien außer GB-Aktien: %

Meine Mitglieder haben sich das so gewünscht. Beachtet aber bitte, dass sich die Kommunikation immer nur auf den Gesamtindikator konzentriert. Dazu habe ich die Berechnung des Indikators weiter modifiziert und nun fließt auch die individuelle Signalstärke der einzelnen Signale mit in die Bewertung ein.

Als weitere Neuerung kann ich euch nun mein Depot präsentieren. Mein echtes und reales Depot. Auf dieser Unterseite hier im Blog stelle ich meinen Dividenden-Alarm Mitgliedern ab sofort mein privates Depot zur Verfügung. Auf einem Screenshot meines Brokers sind all meine im Depot befindlichen Dividendenaktien zu sehen. Meine Optionsscheine werde ich nur im Rahmen der Dividenden-Alarm Optionsscheinstrategie (coming soon) besprechen. Dazu werde ich sämtliche Transaktionen inklusive Brokerbeleg dokumentieren. Ihr könnt praktisch so 1:1 nachvollziehen, wann ich was kaufe oder verkaufe.

Das solls für heute nun erstmal gewesen sein. Ich wünsche euch ein erfolgreiches Jahr 2020 und freue mich, wenn wir diesen Weg gemeinsam bestreiten.

Liebe Grüße von Koh Phangan in Thailand.

Unterschrift Alex

divider

Young Money Guide: Richtig mit Geld umgehen und mehr vom Leben haben

Mit seinem Blog »Young Money« erreicht Henning Jauernig auf SPIEGEL ONLINE seit 2017 ein Millionenpublikum: So unterhaltsam und leicht verständlich wie kein anderer erklärt der 28-Jährige alles, was junge Menschen zum Thema Geld wissen müssen. Denn mit Bausparvertrag, Steuererklärung und Altersvorsorge fühlen sich viele überfordert – oder haben einfach keine Lust, sich darum zu kümmern. Jauernig macht endlich Schluss mit dem schlechten Gewissen und zeigt unter anderem, welches Vermögen auf den wartet, der auf seinen täglichen Coffee to go verzichtet. In diesem Buch beantwortet er die drängendsten Fragen seiner Leser – damit mehr Zeit bleibt für das, was wirklich wichtig ist.

Jetzt in die kostenlose Leseprobe schauen

divider

Aktuelle Angebote für dein Depot

Depot VergleichsrechnerWenn du dein Depot zu einer anderen Depotbank wechselst, winkt dir ein satter Wechselbonus. Die Consorsbank zahlt dir beispielsweise eine Depotwechsel Prämie von bis zu 1.000 Euro + 10 Free-Trades (bitte Bonusbedingungen prüfen). Aber auch andere Banken lassen sich nicht lumpen und locken mit interessanten Wechselprämien.

In meinem Artikel Wie du mit einer Depotübertragung Prämie kassieren kannst zeige ich dir aber noch etwas viel wichtigeres. Es macht nämlich durchaus Sinn, sich für unterschiedliche Aktien im Depot auch verschiedene Depots anzulegen. Gerade bei ausländischen Aktien oder auch bei Sparplänen, machen oft nur ganz bestimmte Depots Sinn. Schaue jetzt in meinem Artikel nach und erfahre welche Depots für deine Aktien geeignet sind.

Möchtest du allgemein die Broker am Markt mit deinem Depot vergleichen, dann lohnt sich ein kostenloser Depotvergleich. Diesen findest du entweder mit einem Klick auf den kleinen Banner rechts oder über diesen Link.

divider

Dividenden-Alarm

Im Dezember ist in meinem Depot nicht mehr viel passiert. Die bisher sehr gute Performance wurde noch ein wenig aufpoliert. Es war aber spürbar kaum mehr etwas los. Um so interessanter war für mich anzusehen, dass andere Vergleichswerte wie der NASDAQ 100 ordentlich zulegen konnten. Wie immer macht am Ende nur ein Gesamtvergleich mit meinen Benchmarkwerten Sinn. Und so konnte ich das Jahr 2019 wieder erfolgreich abschließen. Eine Übersicht der letzten Jahre findest du auf der Seite meiner Depot Performance.

Den stärksten Zuwachs konnte im November der NASDAQ 100 mit 5,31 Prozentpunkten verzeichnen. Bei den Dividenden-ETFs erzielte der SPDR S&P Global Dividend Aristocrats mit 3,19 Prozentpunkten einen starken Zuwachs. Mein Vorsprung schmolz daher etwas dahin, aber am Ende hat es dennoch gereicht. Wie die unten stehende Grafik meines Brokers zeigt, war der Monat Dezember in meinem Depot sehr durchwachsen. Am Ende habe ich selbst nicht mehr geglaubt hier noch ins Plus zu kommen.

Ein Hinweis zu den beiden Grafiken. Diese zeigen nur die Entwicklung im Depot meines Brokers. Andere Vermögen Assets wie P2P, Krypto und Cash außerhalb des Depots finden hier keine Berücksichtigung. Dennoch kommt die Auswertung im Moment sehr nach an mein Gesamtergebnis heran.

Im blau hinterlegten Dividenden-Alarm Menü findest du die Blogseite auf der ich jeden Monat mein Depot auswerte. Neben meinen Erläuterungen wie ich meine Werte ermittle, findest du auf dieser Unterseite auch die Auswertungen der letzten Jahre.

Kurz noch wie immer ein kurzer Disclaimer. In meiner Auswertung werte ich immer das laufende Jahr aus. Es geht nicht nur um den letzten Monat Dezember, sondern in der heutigen Auswertung schauen wir uns die Depotentwicklung vom 1. Januar bis zum 31. Dezember an. Am Jahresende haben wir dann einen Blick über das gesamte Jahr und können anhand der kumulierten Werte auch unterjährig die Entwicklung verfolgen. Praktisch gesehen helfen gute Monate den schlechten Monaten.

Mit meinem letzten Monatsabschluss steigerte sich meine Gesamtperformance auf 51,34%, was ungefähr das doppelte des DAX Ergebnisses entspricht. Hätte der DAX nur 5% gemacht und ich 10%, dann würde das Ergebnis nicht besonders wirken, wäre aber dennoch prozentual gesehen das gleiche Ergebnis. Mit dem Ergebnis bin ich mehr als zufrieden. Vor allem wenn man beachtet, was es in diesem Jahr alles für Probleme gab (Brexit, Handelsstreit, Nordkorea). Es zeigt mir aber auch, wie kraftvoll sich die Positionierung während einer Dividenden-Alarm Kaufphase in der anschließenden Erholungsphase entfalten kann.

Im Dezember hat mich vor allem mein übergewichteter Wert TUI ordentlich Performance gekostet. Die restlichen Depotwerte haben sich nicht sonderlich auffällig verhalten. Auf der Ertragsseite war der Dezember ein normal durchschnittlicher Monat. In Summe konnte ich im letzten Jahr 192 Dividenden-Zahltage verbuchen.

Für das neue Jahr bin ich selbst mal gespannt wie es laufen wird. Der Brexit wird sicherlich noch etwas Erleichterung bringen und der DAX kann endlich mal nachhaltig sein Allzeithoch durchbrechen. Dann steht noch Trump zur Wahl und es wird sicher auch wieder einige Dinge geben, mit denen niemand rechnet. Ich sammle daher weiter genüsslich mein Cash, bzw. mit meinen Erträgen mein Fremdkapital zurück.

Kommen wir nun zu den alternativen Indizes und Dividenden-ETFs. Denn nur, wenn mein Depot im Vergleich ein besseres Ergebnis abliefert, habe ich mich für die richtige Strategie entschieden und kann meine praktische Umsetzung mit der Dividendenstrategie Dividenden-Alarm konsequent fortsetzen.

Zuvor möchte ich noch die Top und Flops des letzten Monats auflisten. Die Werte zeigen die Entwicklung der einzelnen Aktien im letzten Monat und nicht die Gesamtperformance meiner bestehenden Depotposition.

Top & Flops

Top 3
Pan American Silver +19%
Carnival +14%
Fuchs Petrolub +13%
Flop 3
Century Link -9%
TUI -8%
Cardinal Health -8%

Insgesamt haben 10 Werte in meinem Depot im Dezember ein besseres Ergebnis als 7% erzielt. Die Hälfte der Werte zähle ich aktuell zu den übergewichteten Werten wie du auch in der Detailübersicht meines Depot sehen kannst.
Pan American Silver ist mittlerweile in meinem Depot eine ordenliche Position. Nach und nach habe ich mir diesen Wert aufgebaut, das das Gold/Silber Ratio seit langem auf der Silberseite hinterherhinkt. Ein Angleichung an historische Werte, würde Silberpositionen praktisch deutlich beflügeln. Bei Carnival weiß ich gar nicht so recht, was da los war. Lange hing der Wert zurück und ich musste noch ein gutes Minus aussitzen. Da der Wert bei mir untergewichtet ist, war das für mich bisher nicht so relevant. Aufgrund der Rally ist mein Minus mittlerweile auf nur noch -8% abgeschmolzen. Fuchs Petrolub hat sich zuletzt stark zurückgemeldet. Das Tief dürften wir gesehen haben und nun kann die Aktie wieder zu alter Stärke laufen.

Auf der Verliererseite gab es in diesem Monat nur 10 Werte die ein größeren Verlust als -2% erzielt haben.
Century Link kommt grundsätzlich mit einer höheren Volatilität ein her. Mit einem Gesamtergebnis von +26% seit 02/2019 bin ich dennoch sehr zufrieden. TUI hatte im letzten Jahr bereits eine ordentliche Rally hingelegt. So kam es erst zu Gewinnmitnahmen und dann fehlte die kurzfristige Perspektive, da auch die Flugzeuge von Boeing immer noch am Boden sind. Was nun helfen kann sind die Quartalszahlen. Die Insolvenz von Thomas Cook sollte sich hier in jedem Fall positiv bemerkbar machen. Dazu gibt es in Kürze die Dividendenausschüttung und danach können wir uns wieder aufs Wesentliche konzentrieren. Auch Cardinal Health liegt aktuell mit +30% in 6 Monaten im Depot. Daher kann ich einen solchen Monatsverlust gut aushalten.

Performancevergleich

Wie ihr an der unten stehenden Grafik sehen könnt, liege ich im Vergleich mit meinen Benchmark Werten weiterhin und mit Abstand auf dem ersten Platz. Das Ergebnis freut mich sehr. Vor allem da mein Depot weiterhin Monat für Monat ein neues Allzeithoch ausbildet, während der DAX gerade erst dabei ist, sich an sein Allzeithoch heranzutasten. Im Fokus steht bei mir grundsätzlich eine Überperformance gegenüber meinen Benchmarkwerten. Gerade im Vergleich zu den viel wichtigeren Dividenden-ETFs möchte ich dauerhaft deutlich bessere Performance erzielen.

Mein Gesamtergebnis liegt weiterhin starke 12,34 Prozentpunkten vor dem Zweitplatzierten, dem NASDAQ 100 Index, der auf 39,00% kommt. Der drittbeste Wert ist der Euro Stoxx 50 mit einem Ergebnis von 28,21%.

Bei den Dividenden-ETFs, meinen eigentlichen Vergleichswerten, liege ich knapp 23 Prozentpunkte vor dem Fidelity Global Quality Income und weitere 1,80% Prozentpunkte vor dem iShares MSCI World Quality Dividend. Absolutes Schlusslicht mit einer Gesamtperformance von 11,64% ist weiterhin der Deka DAXplus Maximum Dividend UCITS.

Dividenden-ETFs bringen auf der einen Seite einen regelmäßigen Ertrag und auf der anderen Seite erzielen sie weiterhin eine deutlich schlechtere Gesamtperformance als meine Vorgehensweise. Der Vorteil liegt einzig und allein bei einer deutlich geringeren Volatilität, daher muss man als Anleger oft auch in dieser Hinsicht seine Entscheidungen nach ausrichten.

Mit der Entwicklung meines Depots bin sehr zufrieden, zumal ich im letzten Jahr auch wieder alle Vergleichswerte schlagen konnte. Die Depotauswertung des letzten Monats kannst du gern hier nochmal nachlesen.

Welche Performance hast du in den bisherigen Monaten des Jahres erzielt?

divider

Dividenden Blog Rückblick

Innerhalb von vier Wochen rotieren unterschiedliche Themen und Inhalte hier im Dividenden Blog. Es erscheinen regelmäßige und auch unregelmäßige Auswertungen. Im Redaktionsplan findest du die Termine, in welchen Wochen welche Themen erscheinen.

Im Dividenden Blog Rückblick findet ihr 5 neue Blog Artikel:

Link-Tipps vom 23. Januar 2020

  • Die Aktien von Familienunternehmen laufen an der Börse besser
  • Aktien oder ETFs? Welche Vor- und Nachteile man als Dividendenjäger hat, wenn aus aktiv passiv wird
  • Welche Gold- und Silber-Minen jetzt ins Depot gehören
  • Royal Dutch Shell Aktie – Unterschied zwischen Aktie A und Aktie B
  • Erfolgreich durch finanzielle Intelligenz

Für die Dividenden-Alarm Mitglieder gab es am letzten Dienstag noch die turnusmäßige Auswertung der Dividenden-Alarm Signale.

Im Dividenden-Alarm Podcast sind zuletzt diese drei Folgen erschienen:

  • Meine theoretische Gesamtdividende
  • Finanzielle Unabhängigkeit – seit 3 Jahren und 8 Jahre Finanzblog
  • Finanzrocker Daniel Korth im Podcast Interview

Hier findest du den Podcast bei iTunes

Hier findest du den Podcast bei Spotify

Alle Podcast Artikel hier im Blog, findest du über die Kategorie Podcast. Dazu würde ich mich sehr über eine Bewertung bei iTunes freuen, denn so finden den Podcast in Zukunft auch andere Dividenden Investoren.

divider

Ausblick auf die kommende Woche:

Montag:
neuer Podcast
Strategie: Goldpreis in Euro – Dezember 2019

Dienstag:
Musterdepot Auswertung
Dividenden-Alarm Signale für Mitglieder

Mittwoch:
Einzelauswertung der Musterdepotwerte

Donnerstag:
Link-Tipp mit 5 interessanten Artikeln

Sonntag:
Dividenden-Alarm Newsletter