Dividenden Blog Rückblick - Kalenderwoche 23 / 2020Die Märkte erholen sich weiter. Fast schon unbeirrt gibt es Woche für Woche neue Aufschläge. Dabei ist der Großteil der Marktteilnehmer noch gar nicht richtig investiert. Immer noch werden hohe Cash-Positionen vorgehalten. Ich selbst hatte in den letzten Wochen der Unsicherheit ein wenig das Gefühl, dass ich nicht wirklich am Markt zugeschlagen habe. Dabei habe ich in diesem Jahr bereits 25 Kauforders getätigt, was unterm Strich dann doch eine solide Depoterweiterung darstellt. Alle meine Orders findest du auf der Seite Mein Depot hier im Blog.

Es war aber auch nicht einfach die richtigen Werte zu finden. Warum das so war und was mir wichtig war erfährst du heute im Wochenrückblick. Dazu gibt es meine Depotauswertung zusammengefasst für die Monate April und Mai.

Bis zu 1.000 Euro Prämie bei Depotübertrag + Personal Investment Report

25 neue Werte im Depot oder bestehende Werte aufgestockt, dass ist doch gar nicht mal so schlecht. Spätestens, wenn der Dividenden-Alarm Indikator wieder die 50% Schwelle erreicht, werde ich all meine Käufe auswerten. Ich gehe davon aus, dass sich dann praktisch alle Werte positiv entwickelt haben und es unterm Strich keine große Rolle gespielt hat, wann die einzelnen Käufe während einer Kaufphase getätigt wurden.

Meine ersten Trades habe ich wie viele andere auch deutlich zu früh platziert. Erst mit den Auswirkungen des Lockdowns und der Panik am Markt habe ich meine Käufe eingestellt. Ich musste mir erst einen Überblick verschaffen. Das war gar nicht so einfach, denn eine solche Situation gab es bisher noch nicht. Dann, als die Kurse sich gefangen hatten und nicht mehr fielen, begann die Unsicherheit um mögliche Unternehmensausfälle. Selbst große Konzern kamen nun in starke Schwierigkeiten. Staatliche Hilfen wurden benötigt, Dividenden wurden gestrichen, viele neue Schulden wurden aufgenommen und Spekulationen begannen welche Geschäftsmodelle überhaupt überleben werden. Zudem war ich bereits dabei mein Fremdkapital zu investieren, da schaut man dann schon etwas genauer hin, als wenn die Cash Kasse gut gefüllt ist.

Die Ungewissheit hat mich in der Tat gehemmt in der Breite weiter zuzuschlagen. Ich hatte keine Lust auf neue Depotwerte, die mir dann nach wenigen Tagen hinten runterfallen, weil sie doch keine Dividenden mehr zahlen oder gar komplett ausfallen. Das Risiko war hier allgegenwärtig. So hielt ich mich weiter zurück und durchsuchte den Markt nach Qualität. Dazu braucht es Quartalszahlen, Ausblicke und Statements des Managements. Lieber kaufe ich zu etwas höheren Kursen, dafür aber mit einem deutlich besseren Chance-Risiko-Verhältnis.

Mittlerweile haben auch in meinem Depot einige Werte ihre Dividende ausgesetzt oder reduziert, so dass ich in diesem Jahr trotz meiner Nachkäufe mit einem um gut 30% reduziertem Dividendeneinkommen rechnen muss. Das ist auf der einen Seite ärgerlich, wenn es aber meine Unternehmen schützt und ihnen hilft, kann ich damit gut leben. Vor allem, wenn der Großteil von ihnen in 12 Monaten wieder zur Dividendenzahlung zurückkehrt oder beginnt die reduzierten Dividenden wieder anzuheben. Mein reales Dividendenwachstum mit Blick auf das kommende Jahr wird somit enorm sein.

Einen meiner letzten Trades bespreche ich am kommenden Montag in meinem neuen Artikel. Dazu gibt es auch in der kommenden Woche einen Gastartikel in dem ein weiteres Unternehmen vorgestellt wird.

Im heutigen Dividenden-Alarm Absatz findest du meine Depot Auswertung der Monate April und Mai.

Liebe Grüße von Koh Phangan in Thailand.

Unterschrift Alex

divider

Die richtige Geldanlage in Krisen und im Crash von Beate Sander

In Krisenzeiten und im Crash ist die richtige Strategie für Erhalt und Aufbau des eigenen Vermögens entscheidend. Börsenexpertin Beate Sander ist seit fast 25 Jahren an der Börse aktiv. Sie zeigt auf, wie das Depot auch durch stürmische See gelenkt werden kann.

Egal, ob 5000 oder 50 000 Euro verfügbar sind: Dieses Buch bietet Anlagemodelle sowohl für vorsichtige als auch für erfolgsorientierte und risikofreudige Anleger, immer auch abhängig von Lebensalter, Börsenwissen, Geldbeutel, Zeit und Lust. Ebenso unterstützen Musterdepots – gebildet aus Indizes, Branchen und Nationen – für Einzelaktien, ETFs und aktiv gemanagte Aktienfonds die eigene Auswahl.

Das Buch bringt zahlreiche Beispiele, wie sich gerade im Crash und in unruhigen Börsenzeiten die Hoch–/Tief-Mutstrategie von Beate Sander bei substanz- und wachstumsstarken Aktien, bei Sieger- und Verlierer-Branchen gekonnt und zielgerichtet anwenden lässt.

Jetzt in die kostenlose Leseprobe schauen

divider

Aktuelle Angebote für dein Depot

Depot VergleichsrechnerWenn du dein Depot zu einer anderen Depotbank wechselst, winkt dir ein satter Wechselbonus. Die Consorsbank zahlte dir beispielsweise zuletzt eine Depotwechsel Prämie von bis zu 1.000 Euro + 10 Free-Trades (bitte Bonusbedingungen prüfen). Aber auch andere Banken lassen sich nicht lumpen und locken mit interessanten Wechselprämien.

In meinem Artikel Wie du mit einer Depotübertragung Prämie kassieren kannst zeige ich dir aber noch etwas viel wichtigeres. Es macht nämlich durchaus Sinn, sich für unterschiedliche Aktien im Depot auch verschiedene Depots anzulegen. Gerade bei ausländischen Aktien oder auch bei Sparplänen, machen oft nur ganz bestimmte Depots Sinn. Schaue jetzt in meinem Artikel nach und erfahre welche Depots für deine Aktien geeignet sind.

Möchtest du allgemein die Broker am Markt mit deinem Depot vergleichen, dann lohnt sich ein kostenloser Depotvergleich. Diesen findest du entweder mit einem Klick auf den kleinen Banner rechts oder über diesen Link.

divider

Dividenden-Alarm

Wie mir aufgefallen ist, habe ich die April Auswertung vergessen. Somit gibt es heute ausnahmsweise eine Gesamtauswertung des Aprils mit dem Mai. Die Erholung in beiden Monaten zusammen verlief sehr gut. Mein Depot konnte in Summe um +16% zulegen, wovon der Mai etwas schwächer verlief. Damit habe ich das zweitbeste Ergebnis nach dem NASDAQ 100 erzielt, was mich sehr zufrieden stimmt. Zumal ich auch das schlechteste Jahresergebnis aufweise und hier ordentlich aufzuholen habe. Was mir bei der Erholung natürlich fehlt, sind die verkauften Werte im Bereich Touristik und die noch fehlende Erholungsbewegung beim Öl. Zufrieden bin ich dennoch mit meiner aktuellen Situation, denn Monat für Monat komme ich wieder zurück zu meinen Ausgangswerten. Größtenteils eben auch schneller als mancher ETF.

Ein Hinweis zu den beiden Grafiken. Diese zeigen nur die Entwicklung im Depot meines Brokers. Andere Vermögen Assets wie P2P, Krypto und Cash außerhalb des Depots finden hier leider keine Berücksichtigung. Dennoch kommt die Auswertung in der Regel sehr nach an mein Gesamtergebnis heran.

Im blau hinterlegten Dividenden-Alarm Menü findest du die Blogseite auf der ich jeden Monat mein Depot auswerte. Neben meinen Erläuterungen wie ich meine Werte ermittle, findest du auf dieser Unterseite auch die Auswertungen der letzten Jahre.

Kurz noch wie immer ein kurzer Disclaimer. In meiner Auswertung werte ich immer das laufende Jahr aus. Es geht nicht nur um einen einzelnen Monat, sondern in der heutigen Auswertung schauen wir uns die Depotentwicklung vom Jahresbeginn bis zum 31. Mai an. Am Jahresende haben wir dann einen Blick über das gesamte Jahr und können anhand der kumulierten Werte auch unterjährig die Entwicklung verfolgen. Praktisch gesehen helfen gute Monate den schlechten Monaten.

Kommen wir zum Vergleich mit den alternativen Dividenden-ETFs und Indizes. Zuvor möchte ich noch die Top und Flops des letzten Monats auflisten. Die Werte zeigen die Entwicklung der einzelnen Aktien im letzten Monat und nicht die Gesamtperformance meiner bestehenden Depotposition.

Top & Flops

Top 3
Pan American Silver 28%
B&G Foods +15%
Vodafone +12%
Flop 3
Royal Dutch Shell -19%
Centrica -15%
HSBC -13%

Insgesamt haben im letzten Monat 5 Werte in meinem Depot ein zweistelliges Ergebnis erzielt. Auf der Verliererseite gab es 8 Werte mit einem zweistelligen Verlust.

Performancevergleich

Wie ihr an der untenstehenden Grafik sehen könnt, liege ich trotz meines guten Ergebnisses von 16% in zwei Monaten, im Vergleich mit meinen Benchmark Werten weiterhin an letzter Stelle und erziele weiterhin mit Abstand das schlechteste Jahresergebnis. Dennoch konnte ich in den letzten zwei Monaten mit am besten aufholen. Ich bin daher gespannt, wie sich das Ergebnis im Laufe des Jahres weiter entwickelt. Aber schauen wir uns an, wie sich die Vergleichswerte geschlagen haben.

Bei den Dividenden-ETFs hat der Deka DAXplus überraschend mit +9,6% das beste Ergebnis abgeliefert. An zweiter Stelle folgte der DWS Top Dividende mit +4,8% in zwei Monaten. Bei den Indizes konnte der NASDAQ 100 den besten Gewinn von +20,1% erzielen. Zweitbester Wert war der S&P 500 der im April und Mai +14,6% hinzugewinnen konnte.

Die Depotauswertung des letzten Monats kannst du gern hier nochmal nachlesen.

Welche Performance hast du in den bisherigen Monaten des Jahres erzielt?

divider

Dividenden Blog Rückblick

Innerhalb von vier Wochen rotieren unterschiedliche Themen und Inhalte hier im Dividenden Blog. Es erscheinen regelmäßige und auch unregelmäßige Auswertungen. Im Redaktionsplan findest du die Termine, in welchen Wochen welche Themen erscheinen.

Im Dividenden Blog Rückblick findet ihr 7 neue Blog Artikel:

Link-Tipps vom 28. Mai 2020

  • Deutschland erwacht aus der Wohlstands-Illusion
  • Zwei Dinge, um sein Einkommen aus Dividenden zu erhöhen!
  • Dividenden statt Zinsen kassieren
  • Finanziell unabhängig durch mehrfache Kapitalverdopplung
  • Einfach mehr Geld mit einem Kontenmodell

Link-Tipps vom 4. Juni 2020

  • Der Ausverkauf der deutschen Wirtschaft hat begonnen
  • Dividenden-Aktien: Könige oder Aristokraten?
  • Dividenden-ETFs: 3 sehr, sehr, sehr teure Fehler, die Investoren jetzt begehen können!
  • Dividenden Hopping – mehrere Dividenden sammeln?
  • Enteignungsschutz Methode

Für die Dividenden-Alarm Mitglieder gab es am letzten Dienstag noch die turnusmäßige Auswertung der Dividenden-Alarm Signale.

Im Dividenden-Alarm Podcast sind zuletzt diese drei Folgen erschienen:

  • Stockdividende
  • Mit Blockchain Aktien alternativ vom Kryptomarkt profitieren
  • Goldpreis in Euro Strategie

Hier findest du den Podcast bei iTunes

Hier findest du den Podcast bei Spotify

Alle Podcast Artikel hier im Blog, findest du über die Kategorie Podcast. Dazu würde ich mich sehr über eine Bewertung bei iTunes freuen, denn so finden den Podcast in Zukunft auch andere Dividenden Investoren.

divider

Ausblick auf die kommende Woche:

Montag:
neuer Artikel + Podcast

Dienstag:
Dividenden-Alarm Signale für Mitglieder

Donnerstag:
neuer Gastartikel

Sonntag:
Dividenden-Alarm Newsletter