Dividenden Blog Rückblick - Kalenderwoche 41 / 2019 Schon wieder ist eine Woche vorbei. Ich merke dass in der Regel nur daran, dass a) die Börse an zwei Tagen in der Woche geschlossen hat und b) weil ich für den Blog dann nichts veröffentlichen brauche. Es ist ja nicht so, dass ich sonst nichts zu tun hätte, aber zeitlich wichtige Dinge, wie Blogartikel und Podcasts, haben eben absolute Priorität vor anderen zeitlosen Dingen.

Der Wochenrückblick wird gefühlt auch immer länger. Gerade, wenn ich wie heute mein Depot auswerte. Dieses Mal betrachte ich den Monat September, welcher außerordentlich stark war. Manchmal kann ich es fast selbst nicht glauben, aber wenn ich mir dann all meine Werte und deren Entwicklung anschauen, dann kann am Ende nur ein Ergebnis von aktuell 35,55% auf Jahressicht rauskommen.

Bis zu 1.000 Euro Prämie bei Depotübertrag + Personal Investment Report

Da der Wochenrückblick schon sehr lang geworden ist aufgrund der Depot Auswertung, möchte ich an dieser Stelle nur kurz auf ein paar organisatorische Dinge eingehen.

Zur Information nochmals der Termin der nächsten Blog-Pause:
16. Dezember 2019 bis 20. Januar 2020

So lang ist es gar nicht mehr hin, bis zum Jahresende. Jetzt schnell noch eine Einigung im Handelsstreit und ein wohlwollender Brexit und mein Depot müsste die 60% in diesem Jahr schaffen.

Wer gern persönliche seine Finanzen auf Kurs bringen möchte hat aktuell nur kurze Zeit noch die Möglichkeit beim Geldhelden Coaching mitzumachen. Die Anmeldefrist läuft in wenigen Tagen ab. Weitere Informationen dazu sowie einen Gutscheincode findest du im folgenden Absatz. Wer Interesse an einem individuellen 1:1 Coaching mit mir hat, sei es zum Thema Dividenden, Finanzen oder auch um sein bestehendes Business voranzubringen, der sollte sich bitte kurzfristig bei mir melden. Ich kann in diesem Jahr leider nur noch einzelne Stunden vergeben und würde das in den kommenden Tagen gern fix verplanen. Neue Termine wären dann erst wieder ab Februar frei.

Ich wünsche euch nun ein wunscherschönes Herbstwochenende.

Liebe Grüße aus Ubud auf Bali.

Alex

Unterschrift Alex

divider

12 Wochen Intensiv Umsetzungs-Coaching

Marco Lachmann-Anke hat es sich zur Aufgabe gemacht, anderen zu zeigen wie sie ihr Geld unter Kontrolle bringen und endlich nicht mehr ins Blaue investieren. Als Gründer und Coach der Geldhelden Community sind ihm immer wieder die größten Hürden und Fehler zu finanziellen Grundlagen aufgefallen. Es fehlte an einer Struktur – an einem Prozess – an einer klaren geplanten Vorgehensweise.

Wenn du der Meinung bist, dir würde ein persönlich geführtes Coaching weiterhelfen, damit du deine Finanzen neu ausrichten kannst, dann empfehle ich dir das Intensiv-Coaching von Marco und sieben weiteren Coaches. Ich unterstütze Marco dabei. Als Coach des acht-köpfigen Teams gebe ich mein Wissen rund um das Investieren in Dividendenaktien preis.

Schau dir gern die Inhalte des Intensiv-Coachings an und erhalte mit dem Gutscheincode “Dividendenalarm” 100 Euro Rabatt. Innerhalb des Coachings erhältst du zudem exklusiv die Option auch die Dividenden-Alarm Mitgliedschaft mit einem Rabatt zu ordern. Ich freue mich, wenn ich dich in den kommenden Wochen unterstützen kann.

Jetzt die Coaching Inhalte ansehen

divider

Aktuelle Angebote für dein Depot

Depot VergleichsrechnerWenn du dein Depot zu einer anderen Depotbank wechselst, winkt dir ein satter Wechselbonus. Die Consorsbank zahlt dir beispielsweise eine Depotwechsel Prämie von bis zu 1.000 Euro + 10 Free-Trades (bitte Bonusbedingungen prüfen). Aber auch andere Banken lassen sich nicht lumpen und locken mit interessanten Wechselprämien.

In meinem Artikel Wie du mit einer Depotübertragung Prämie kassieren kannst zeige ich dir aber noch etwas viel wichtigeres. Es macht nämlich durchaus Sinn, sich für unterschiedliche Aktien im Depot auch verschiedene Depots anzulegen. Gerade bei ausländischen Aktien oder auch bei Sparplänen, machen oft nur ganz bestimmte Depots Sinn. Schaue jetzt in meinem Artikel nach und erfahre welche Depots für deine Aktien geeignet sind.

Möchtest du allgemein die Broker am Markt mit deinem Depot vergleichen, dann lohnt sich ein kostenloser Depotvergleich. Diesen findest du entweder mit einem Klick auf den kleinen Banner rechts oder über diesen Link.

divider

Dividenden-Alarm

Der September war mal wieder ein Wonnemonat. Ganze 7,72 Prozentpunkte konnte mein Depot zulegen. Auch wenn dieser Zuwachs erstmal stark klingt, schaue ich ja immer gern auch wie sich meine Vergleichswerte entwickelt haben.

Und im September konnten zwei Dividenden-ETFs ein ähnlich starkes Ergebnis erzielen. Der Invesco S&P 500 High Dividend Low Volatility UCITS (IE00BWTN6Y99) hat mein Ergebnis nur hauchdünn mit 7,71 Prozentpunkten verpasst während der SPDR S&P Global Dividend Aristocrats (IE00B9CQXS71) immerhin noch um starke 7,14 Prozentpunkte zulegen konnte.

Trotz der starken Ergebnisse gehören beide ETFs nicht zu den besten ETFs mit Blick auf die Performance seit 1. Januar. Aber dazu komme ich gleich noch.

Der Monat September verlief von Beginn an ruhig mit einem stetig steigendem Ergebnis wie die untenstehende Grafik meines Brokers zeigt. Zu beachten ist hier, dass hier lediglich die Performance mein Aktienportfolios angezeigt wird. Andere Assets die sich nicht in diesem Depot befinden, können daher auch nicht in der Berechnung berücksichtigt werden. Da der Großteil meiner Investments derzeit aber in diesem Depot liegt, zeigt die Grafik schon sehr nah das Gesamtergebnis.

Ein Hinweis zu den beiden Grafiken. Diese zeigen nur die Entwicklung in meinem Aktiendepot an. Meine restlichen Vermögen Assets (P2P, Krypto, Optionsscheine, Cash außerhalb des Depots …) finden hier keine Berücksichtigung. Da diese Werte aber derzeit unterrepräsentiert sind, kommt die Auswertung schon sehr nach an mein Gesamtergebnis.

Im blau hinterlegten Dividenden-Alarm Menü findest du die Blogseite auf der ich jeden Monat mein Depot auswerte. Neben meinen Erläuterungen wie ich meine Werte ermittle, findest du auf dieser Unterseite auch die Auswertungen der letzten drei Jahre.

Kurz noch wie immer ein kurzer Disclaimer. In meiner Auswertung werte ich immer das laufende Jahr aus. Es geht nicht nur um den letzten Monat August, sondern in der heutigen Auswertung schauen wir uns die Depotentwicklung vom 1. Januar bis zum 30. September an. Am Jahresende haben wir dann einen Blick über das gesamte Jahr und können anhand der kumulierten Werte auch unterjährig die Entwicklung verfolgen. Praktisch gesehen helfen gute Monate den schlechten Monaten.

Mit meinem neunten Monatsabschluss erholt sich meine Gesamtperformance auf 35,55%, was eben besagt 7,72 Prozentpunkte mehr sind, als noch im Vormonat. Für das laufende Jahr ist dies ein absolut starkes Ergebnis. Selbst für zwei durchschnittliche Jahresergebnisse wäre die Performance vollkommen ausreichend.

Im September profitierte ich nach längerer Zeit mal nicht von den Edelmetallwerten. Getragen wurde mein Depot von der allgemein guten Marktentwicklung sowie von übergewichteten Einzelwerten.

Auch auf der Ertragsseite war der September außerordentlich. Nach dem Monat Mai habe ich mein zweithöchstes Ergebnis mit meinen Dividendenerträgen erzielt, wenn die Erträge auch knapp nur die Hälfte der Dividenden im Mai ausmachten. Einzig der Monat Dezember wird in diesem Jahr nochmal ein guter und vergleichbarer Ertragsmonat.

Im Moment gibt es in meinem Depot wenig zu tun. Gerade mit Blick auf die Brexit Thematik und auch durch den Handelsstreit, ist das Setup im Moment eher ungewiss und daher halte ich mich Investments zurück. Details zu bestimmten Einzelwerten besprechen wir allerdings weiterhin in der WhatsApp Gruppe, denn Perlen gibt es aktuell dennoch zu finden. Aktuell haben zwei von sieben Werten auf unserer aktiven Watchlist kurzzeitig ihre Kurslimits erreicht. Ich bin gespannt wie weit sie in unsere ermittelte Kursrange laufen.

Gehen wir nun zu den alternativen Indizes und Dividenden-ETFs. Denn nur, wenn mein Depot im Vergleich ein besseres Ergebnis abliefert, habe ich mich für die richtige Strategie entschieden und kann meine praktische Umsetzung mit der Dividendenstrategie Dividenden-Alarm konsequent fortsetzen.

Zuvor möchte ich noch die Top und Flops des Monats September auflisten. Die Werte zeigen die Entwicklung der einzelnen Aktien im letzten Monat und nicht die Gesamtperformance meiner bestehenden Depotposition.

Top & Flops

Top 3
TUI +18%
British Land +17%
AbbVie +16%
Flop 3
Pan American Silver -14%
Wheaton Precious Metals -10%
Royal Gold -7%

Insgesamt konnten zehn meiner Depotwerte im September zweistellig zulegen, wovon vier Positionen übergewichtet sind. Allein die satten Sprünge der Top 3 würden von der Performance her für ein ganzes Jahr reichen.

TUI habe ich bewußt übergewichtet, auch wenn dies für mich kein langfristiges Investment ist. Vielmehr möchte ich von der aktuellen Situation profitieren und mein Zeithorizont geht bis ins kommende Jahr hinein. Sollte alles so kommen wie ich mir das vorstelle, würde ich meinen Bestand komplett verkaufen und mir vielleicht als nette Erinnerung eine kleine TUI Position im Depot behalten. British Land hat bei mir nur eine normale Positionsgröße und die Kursentwicklung steht und fällt mit der Entscheidung um den Brexit. So mache ich mir aktuell nichts aus der Kursentwicklung, denn sie kann im nächsten Moment auch wieder genau andersherum aussehen. AbbVie hat viel aufzuholen. Das Allzeithoch liegt bei 120 USD und zuletzt hatte das Unternehmen Probleme mit auslaufenden Patenten. Nach der Übernahme von Allergan wird die neue Aquisition immer positiver gesehen. Ich bin schon auf die weiteren Quartalszahlen gespannt. Dividenden-Aristokrat AbbVie hat großes Potential wieder alte Hochs anzulaufen.

Auf der Verliererseite gab es nur zwei Depotwerte die zweistellig verloren haben. Was in den letzten 3 Monaten mein Depot getrieben hat waren in erster Linie meine Edelmetallwerte. Diese sind nun auf dem Rückzug und geben mir so bei weiter fallenden Notierungen die Chance meine Bestände wieder aufzustocken.

Performancevergleich

Wie ihr an der untenstehenden Grafik sehen könnt, liege ich im Vergleich mit meinen Benchmark Werten weiterhin und mit Abstand auf dem ersten Platz. Das Ergebnis freut mich sehr. Vor allem da mein Depot bereits ein neues Allzeithoch ausgebildet hat, während der DAX zum Beispiel noch irgendwo rumhängt. Aber reiten wir nicht auf den 35% herum, im Fokus steht bei mir grundsätzlich eine Überperformance gegenüber meinen Benchmarkwerten. Gerade im Vergleich zu den viel wichtigeren Dividenden-ETFs möchte ich dauerhaft deutlich bessere Performance erzielen.

Mein Gesamtergebnis liegt mittlerweile starke 12,44 Prozentpunkten vor dem Zweitplatzierten, dem NASDAQ 100 Index der aktuell auf 23,11% kommt. Der drittbeste Wert ist der Euro Stoxx 50 mit einem Ergebnis von 21,94%.

Bei den Dividenden-ETFs, meinen eigentlichen Vergleichswerten, liege ich etwas mehr als 12 Prozentpunkte vor dem Fidelity Global Quality Income und weitere 1,63% Prozentpunkte vor dem iShares MSCI World Quality Dividend. Absolutes Schlusslicht mit einer Gesamtperformance von 6,75% ist weiterhin der Deka DAXplus Maximum Dividend UCITS.

Der zweitschlechteste Wert unter den beobachteten Dividenden-Werten ist der DWS Top Dividende Fonds. Er kommt nur auf magere 16,21% und passend dazu habe ich einen Artikel gefunden, der den Fonds und auch seine Problematik ein wenig näher beschreibt. Da der Fonds mit knapp 19 Milliarden Euro aufgeblasen ist, dürften nicht wenige Anleger diesen im Depot habe. Der Titel des Artikels lautet DWS Top Dividende: Schwierige Zeiten für Dividendenjäger und ich finden den Titel schon völlig daneben. Betroffen sind ja wenn nur die Investoren des Fonds und nicht grundsätzlich Anleger die auf Dividenden setzen. Aber lest selbst. https://www.boerse-online.de/nachrichten/fonds/dws-top-dividende-schwierige-zeiten-fuer-dividendenjaeger-1028351661

Dividenden-ETFs bringen auf der einen Seite einen regelmäßigen Ertrag und auf der anderen Seite erzielen sie weiterhin eine deutlich schlechtere Gesamtperformance als meine Vorgehensweise. Der Vorteil liegt einzig und allein bei einer deutlich geringeren Volatilität, daher muss man als Anleger oft auch in dieser Hinsicht seine Entscheidungen nach ausrichten.

Mit der Entwicklung meines Depots bin sehr zufrieden, zumal ich aktuell auch wieder alle Vergleichswerte schlagen kann und den Abstand zum Zweitplatzierten ausbauen konnte. Die Depotauswertung des letzten Monats kannst du gern hier nochmal nachlesen.

Welche Performance hast du in den bisherigen Monaten des Jahres erzielt?

divider

Dividenden Blog Rückblick

Innerhalb von vier Wochen rotieren unterschiedliche Themen und Inhalte hier im Dividenden Blog. Es erscheinen regelmäßige und auch unregelmäßige Auswertungen. Im Redaktionsplan findest du die Termine, in welchen Wochen welche Themen erscheinen.

Im Dividenden Blog Rückblick findet ihr 8 neue Blog Artikel:

Link-Tipps vom 3. Oktober 2019

  • Warum vermeintlich sichere Aktien riskant sein können
  • Dividendenstrategie – Alles was Sie darüber wissen sollten
  • Warum funktioniert Warren Buffett seine Superstrategie nicht mehr?
  • Wann ich meine Altria Aktie verkaufen würde
  • 100 Tipps für Frugalisten

Link-Tipps vom 10. Oktober 2019

  • Dividende oder Aktienrückkäufe – Was ist besser?
  • Dividenden das ganze Jahr
  • 3 Aktien mit gigantischem Burggraben
  • Meine Haushaltsbuch App
  • Der profitable Handel mit Optionen

Für die Dividenden-Alarm Mitglieder gab es am letzten Dienstag noch die turnusmäßige Auswertung der Dividenden-Alarm Signale.

Im Dividenden-Alarm Podcast sind zuletzt diese drei Folgen erschienen:

  • Warum du mehrere Depots für deine Aktien haben solltest
  • Dividenden-Aristokraten – kontinuierlich steigende Dividenden Erträge
  • Dividenden Aktien und P2P Kredite – Lars Wrobbel im Interview

Hier findest du den Podcast bei iTunes

Hier findest du den Podcast bei Spotify

Alle Podcast Artikel hier im Blog, findest du über die Kategorie Podcast. Dazu würde ich mich sehr über eine Bewertung bei iTunes freuen, denn so finden den Podcast in Zukunft auch andere Dividenden Investoren.

divider

Ausblick auf die kommende Woche:

Montag:
neuer Content-Artikel inklusive Podcast

Dienstag:
Dividenden-Alarm Signale für Mitglieder

Sonntag:
Dividenden-Alarm Newsletter