Dividenden Blog Rückblick - Kalenderwoche 21 / 2020 Wenn man die Volatilität der letzten Wochen und Monate betrachtet, dann ist aktuell nicht viel passiert im Mai. Liegt es daran, dass die Quartalssaison vorbei ist, Sell in May uns wieder verunsichert und das Sommerloch vor der Tür steht? Wo sollen nun eigentlich die Anschlusskäufe mit ordentlichem Volumen herkommen in den nächsten Monaten? Einzig die Thematik um die Lockerung der Lockdowns zeigt noch ein wenig Zugkraft.

Ich bleibe daher bei meinem Szenario und bin gespannt ob wir bis zum Herbst nochmal tiefere Kurse sehen werden. Die hohe Verschuldung, die wegbrechenden Gewinne und Dividenden, die vielen Arbeitslosen und insolventen Unternehmen können sich eben nicht von heute auf morgen in Luft auflösen. Die Börse wird daher von der Realwirtschaft eingeholt werden – wie immer bisher.

Bis zu 1.000 Euro Prämie bei Depotübertrag + Personal Investment Report

Und obwohl die aktuelle Marktsituation schwer einzuschätzen ist, so ist sie mir alle mal lieber als ein starker Crash wie zu besten Coronazeiten. So freue ich mich, dass nun die ersten neuen Aktien bei mir im Depot gelandet sind. Dabei sind auch Kandidaten die ich schon immer mal kaufen wollte und sie mir immer zu teuer waren. Auch der erste Optionsschein hat sich im Depot gut eingefunden und ich bin bereits auf der Suche nach dem nächsten Optionsschein.

Weitere Dividendenverluste musste ich aktuell nicht mehr hinnehmen. Disney war das letzte Unternehmen, welches mir im Depot ein wenig Dividende geraubt hat. Unterm Strich kann ich weiterhin mit einem (der Situation angepassten) sehr guten Dividendeneinkommen in diesem Jahr rechnen und ich gehe bei den meisten Streichungen und Kürzungen davon aus, dass hier im kommenden Jahr deutlich mehr Dividende fließen wird.

Im heutigen Dividenden-Alarm Absatz berichtet uns Dividenden-Alarm Mitglied Immanuel wie er bei der Auswahl der Kaufsignal-Kandidaten vorgeht. Er orientiert sich hier an der Vorgehensweise meines Workflows und hat eine ganz eigene Vorgehensweise entwickelt.

Ansonsten ist es weiterhin sehr ruhig, chillig und sehr angenehm hier auf Koh Phangan. Wir sind allerdings nun wieder mehr in die Reiseplanung eingestiegen, da wir davon ausgehen, in wenigen Wochen Thailand zu verlassen. Deutschland ist hier nicht unser primäres Ziel. Dafür müsste das allgemeine Reisen in und um Deutschland für uns sinnvoll möglich sein. Dies wird uns aber erschwert, da nun gefühlt 10 Deutsche sich auf eine Ferienwohnung stürzen werden, da es außerhalb von Deutschland und Europa nur schwer sein wird Urlaub zu machen.

Interessant wären für uns daher auch andere Ziele. Wir könnten wieder nach Australien gehen, was uns im letzten Jahr bereits sehr gefallen hat. Auch Südkorea und Japan wären für uns spannende Länder. Dazu stehen mit Malaysia und Bali weitere Optionen zur Verfügung. Zu guter Letzt könnten wir uns auch einfach nur ein neues Visum besorgen (vielleicht in Singapur) und nach Koh Phangan zurückkehren. Ich bin selbst gespannt wo wir landen werden. Den Zuschlag wird sicherlich das Land erhalten, welches uns die vernünftigsten Einreisebestimmungen bietet.

Liebe Grüße von Koh Phangan in Thailand.

Unterschrift Alex

divider

MONEYMAKERS: Wie du die Börse für dich entdecken kannst

MONEY MAKERS zeigt dir, wie du den Schritt an die Börse schaffst und welche Anlagestrategien dir am besten zum Erfolg verhelfen. Du erfährst, wie man im Internet nach den richtigen Informationen sucht, wie man online investiert und welche Apps sinnvolle Begleiter sind.

MONEY MAKERS zeigt aber nicht nur, wie du die Börsen für dich entdecken kannst, sondern erläutert auch anhand von Alltagsbeispielen, warum du dich mit den Themen Wirtschaft und Börse beschäftigen solltest. Interviews mit erfolgreichen VIPs und Unternehmern wie Tim Draper, einem der angesehensten Investoren im Silicon Valley, bieten dir zudem einen interessanten Einblick in deren Alltag – mit handfesten Tipps der Profis.

Ein absolutes Must-read für jeden, der Börse und Co. verstehen und endlich mitmischen will.

Jetzt in die kostenlose Leseprobe schauen

divider

Aktuelle Angebote für dein Depot

Depot VergleichsrechnerWenn du dein Depot zu einer anderen Depotbank wechselst, winkt dir ein satter Wechselbonus. Die Consorsbank zahlt dir beispielsweise eine Depotwechsel Prämie von bis zu 1.000 Euro + 10 Free-Trades (bitte Bonusbedingungen prüfen). Aber auch andere Banken lassen sich nicht lumpen und locken mit interessanten Wechselprämien.

In meinem Artikel Wie du mit einer Depotübertragung Prämie kassieren kannst zeige ich dir aber noch etwas viel wichtigeres. Es macht nämlich durchaus Sinn, sich für unterschiedliche Aktien im Depot auch verschiedene Depots anzulegen. Gerade bei ausländischen Aktien oder auch bei Sparplänen, machen oft nur ganz bestimmte Depots Sinn. Schaue jetzt in meinem Artikel nach und erfahre welche Depots für deine Aktien geeignet sind.

Möchtest du allgemein die Broker am Markt mit deinem Depot vergleichen, dann lohnt sich ein kostenloser Depotvergleich. Diesen findest du entweder mit einem Klick auf den kleinen Banner rechts oder über diesen Link.

divider

Dividenden-Alarm

An dieser Stelle möchte ich euch heute gern einen Gastpart von Immanuel vorstellen. Er ist seit längerem Dividenden-Alarm Mitglied und möchte uns erklären, wie er sich einen Überblick verschafft bei der Aktienauswahl. Dazu geht er Branche für Branche vor, überprüft unterschiedliche Kennzahlen und erstellt sich damit ein Ranking. Ausgangsbasis sind bei ihm die Rebalancing Optionen. Viel Inspiration mit Immanuels Beitrag. Die Kandidatenliste ist vom Ende des letzten Jahres, da er losgelöst von den aktuellen Entwicklungen, hier nur seine Vorgehensweise erläutern möchte

Meine Kurzbeschreibung, wie ich die Rebalancing Optionen als Basis für meine Branchenauswertungen nutze.
Rubrik Medien vom 20.11.2019

Zunächst einmal übertrage ich sämtliche Aktien inkl. WKNs und Dividendenrendite in meine Excel-Liste.
Als nächstes lege ich eine Liste mit genau diesen Aktien auf einem beliebigen Informationsportal im Netz an. Hier kann man z.B. Investing.com, Traderfox oder Finanzen.net verwenden. Ich bevorzuge an dieser Stelle Traderfox.

Dann ermittle ich für jede Aktie meine bevorzugten Kennzahlen. Manche lese ich einfach ab, andere berechne ich. Folgende Kennzahlen verwende ich für meine Auswertungen:
• Dividendenrendite
• Dividendenkontinuität
• Nettogewinnmarge
• Gewinnsteigerung 1 (letzter veröffentlichter Jahresgewinn im Vgl. zu vorletztem Jahresgewinn)
• Gewinnsteigerung 2 (letzter veröffentlichter Jahresgewinn im Vgl. zu viertletztem Jahresgewinn)
• Eigenkapitalquote
• Charttechnischer Einstieg 1 (wie weit ist der aktuelle Preis der Aktie von seinem letzten signifikanten Hoch entfernt?)
• Charttechnischer Einstieg 2 (Markttechnik / Price Actions: wie aussichtsreich wäre ein Einstieg JETZT im Vgl. zu den anderen Aktien dieser Branche? –> Hochs, Tiefs, Trendanalyse.)
• Quellensteuer
• KGV

Jede dieser Kennzahlen muss einen Wert hervorbringen, der mit den anderen Aktien dieser Branche vergleichbar ist. Beispiel KGV: je niedriger das KGV, umso mehr Punkte. Nachdem ich z.B. das KGV für sämtliche Aktien eingetragen habe, sortiere ich die Liste nach dem KGV-Wert aufsteigend (die Aktie mit dem kleinsten KGV oben, die mit dem höchsten KGV unten). Dann schreibe ich die Punkte in die gleichnamige Spalte. Ich habe 9 Aktien, also gebe ich der Aktie mit dem niedrigsten KGV 9 Punkte und der mit dem höchten KGV 1 Punkt:

Mit der Spalte “Faktor” gewichte ich diese Kennzahl (muss natürlich für alle Aktien, also für alle Zeilen identisch sein).
Mit der Spalte “Gesamt” errechne ich mittels “Punkte mal Faktor” das Gesamtergebnis für diese Kennzahl.

So gehe ich dann für jede Kennzahl vor. Bei der Eigenkapitalquote ist natürlich ein möglichst hoher Wert besser als ein niedriger, somit ist hier die Punktevergabe umgekehrt im Vergleich zum KGV.
Wichtig ist bei jeder Kennzahl immer, dass der Wert der Kennzahl mit sämtlichen anderen Aktien der Branche vergleichbar ist.

Alle Kennzahlen zusammen bilden dann das Gesamtergebnis (Summe aller Kennzahlen), hier in Spalte D:

Dieses sortiere ich nun absteigend und habe damit meine TOPs und FLOPs. Bei diesem Beispiel hatte ich die Dividenden Kontinuität nicht eingetragen, also nicht mit berechnet.

Die Spalte “IN/OUT” ist für das Rebalancing. Bei Walt Disney ist das Feld leer, weil ich den Wert bereits zuvor in der Liste hatte und er bei den Rebalancing Optionen des 20.11.2019 nicht aufgeführt war.

Die Kennzahlen sollten natürlich sinnvoll gewichtet werden. Wenn ich viel Wert auf eine hohe Dividendenrendite lege, dann macht es Sinn, diese höher zu gewichten als andere Kennzahlen (z.B. das KGV). Die Gewichtungen müssen aber im Verhältnis zueinander stehen. Es würde z.B. keinen Sinn machen, die Dividendenrendite mit Faktor 30 zu gewichten und das KGV mit Faktor 1, denn bei einem so starken Ungleichgewicht bräuchte man das KGV gar nicht erst zu ermitteln, weil es für das Gesamtergebnis kaum relevant wäre. Mir ist z.B. die Dividendenrendite und die Quellensteuer wichtiger als das KGV oder die Eigenkapitalquote, deshalb habe ich sie im Verhältnis 4 (wichtig) zu 1 (weniger wichtig) bewertet.

Hier können natürlich beliebige Kennzahlen hinzugefügt und gewichtet werden. Sie können auch von Branche zu Branche unterschiedlich sein, weil nicht jede Kennzahl in allen Branchen entscheidend ist. Welche Kennzahlen man verwendet, muss jeder für sich entscheiden (dieser Themenbereich füllt ganze Aktienbücher, so umfangreich ist er). Sie müssen vor allem auch praktikabel sein und mit möglichst wenig Zeitaufwand im Netz ermittelbar sein.

Die TOPs der jeweiligen Branchenlisten kommen danach auf meine Wachtlisten und ich beobachte sie genauer, um sie für einen Kauf in Erwägung zu ziehen. Je nachdem wie schnell sich die Daten ändern oder es in einer Branche neue Rebalancing Optionen gibt, aktualisiere ich meine Bewertung.

So, und nun viel Spaß beim Kennzahlen finden, bewerten und so lange umgewichten, bis man das Ergebnis hat, das man auch vor der Analyse schon haben wollte ;-).

Viele Grüße,
Immanuel

divider

Dividenden Blog Rückblick

Innerhalb von vier Wochen rotieren unterschiedliche Themen und Inhalte hier im Dividenden Blog. Es erscheinen regelmäßige und auch unregelmäßige Auswertungen. Im Redaktionsplan findest du die Termine, in welchen Wochen welche Themen erscheinen.

Im Dividenden Blog Rückblick findet ihr 7 neue Blog Artikel:

Link-Tipps vom 21. Mai 2020

  • So viel schütten die Konzerne in Dax, MDax und Co. aus
  • Wann Einzelaktien, wann ETFs? Wann Aktienfonds?
  • 1 Investor, 2 Kennzahlen und durchschnittlich 23,9 % Rendite
  • Stockdividende – schon mal gehört?
  • Wie du mit einer Depotübertragung Prämie kassieren kannst

Für die Dividenden-Alarm Mitglieder gab es am letzten Dienstag noch die turnusmäßige Auswertung der Dividenden-Alarm Signale.

Im Dividenden-Alarm Podcast sind zuletzt diese drei Folgen erschienen:

  • Mit Blockchain Aktien alternativ vom Kryptomarkt profitieren
  • Goldpreis in Euro Strategie
  • Sparer sind Angsthasen

Hier findest du den Podcast bei iTunes

Hier findest du den Podcast bei Spotify

Alle Podcast Artikel hier im Blog, findest du über die Kategorie Podcast. Dazu würde ich mich sehr über eine Bewertung bei iTunes freuen, denn so finden den Podcast in Zukunft auch andere Dividenden Investoren.

divider

Ausblick auf die kommende Woche:

Montag:
neuer Podcast

Dienstag:
Dividenden-Alarm Signale für Mitglieder

Mittwoch:
Musterdepot Auswertung

Donnerstag:
Link-Tipp mit 5 interessanten Artikeln

Sonntag:
Dividenden-Alarm Newsletter