Finanzen

Finanzen im Blick – aber wie?

Heute erscheint wieder ein neuer Gastartikel außer der Reihe. Mein Finanzblog steht übrigens allen Lesern offen, die gern ihre eigenen Finanzartikel zu Dividenden, Dividendenstrategie oder ähnlich passende Artikel veröffentlichen möchten. Wer Interesse hat, sollte grundsätzlich eine gewisse Erfahrung im Erstellen von Texten haben und über einen angenehmen Schreibstil verfügen. Bei Fragen oder Ideen schreibt mir gern. Als Dankeschön winken euch Freimonate beim Dividenden-Alarm. Einer der letzten Gastartikel wurde von Sergej geschrieben. Er hat uns dort sein Kontenmodell vorgestellt. Den Artikel Kontenmodell zur Strukturierung deiner Geldflüsse findest du hier. Ein weiterer Gastautor ist Carsten. Er betreibt den Instagram Kanal Finanzschlabbe. Er schreibte bisher hier im Blog von seinen ersten Schritten an der Börse, wie er sofort Schiffbruch erlitt und innerhalb kurzer Zeit sich Regeln aufgestellt hat und nun konsequent eine eigene Strategie verfolgt. Im heutigen Artikel beschreibt er uns, wie er seine Finanzen im Überblick behält.

[NEU] Meine private Depot Performance

Seit dem Launch meines Finanzblogs, im April 2009, habe ich bewusst darauf verzichtet, meine Depot Performance sowie meine realen Vermögenswerte aufzuschlüsseln. Ich bin der Meinung, dass die reine Angabe der Höhe meines Vermögens sowie meiner monatlichen Erträge niemandem etwas bringt. Ob ich 50.000 Euro besitze oder auch 2 Millionen Euro. Niemand kann von meinen Erfahrungen partizipieren und es würde damit nur die Neugier befriedigt. Was sollte ein Leser auch damit anfangen können, wenn er wüsste ich besitze X Tausend Euro? Ab heute möchte ich euch einen kleinen Einblick gewähren.