Software

Depotstruktur vor dem nächsten Crash überprüfen

Was kann ich bei einem Crash tun? Diese Frage, die oft von unerfahrenen Anlegern inmitten eines fortgeschrittenen Abverkaufs gestellt wird, lässt vermuten, dass man während des Ereignisses noch irgendetwas sinnvolles in seinem Depot tun könnte, um Schaden abzuwenden. Im Eifer des Gefechts fällt den meisten Anlegern nur das Verkaufen sämtlicher Depotpositionen ein. Sie verkaufen somit mitten in der Panik zu Kursen weitab der ehemaligen Höchststände. Mit meiner Vorgehensweise, der Dividendenstrategie by Alex Fischer bin ich gut aufgestellt, denn ich versuche größtenteils antizyklisch zu handeln. Ich halte also entweder eine höhere Cash-Position die nicht einem Crash zum Opfer fällt oder investiere in der Nähe des Markttiefs mein Cash mit einem deutlich besseren Chance-Risiko-Verhältnis. Ich verkaufe also nicht in der Panik am Tief und sichere meine Gewinne in euphorischen Marktphasen. Was aber passiert mit meinem investierten Kapital während eines Crashs? Wäre es nicht praktisch, wenn das eigene Depot kaum einen Verlust erzielt, während der breite Markt um -20% fällt? Wie das funktionieren kann, möchte ich heute gern mit euch besprechen.

Steuererklärung mit der SteuerSparErklärung

Die Steuererklärung für das Steuerjahr 2017 steht noch auf der ToDo-Liste. Früher habe ich jedes Jahr versucht der schrecklichen Sache aus dem Weg zu gehen. Aber seit ich mich intensiv mit meinen Finanzen beschäftige, habe ich auch in Sachen Steuererklärung eine gewisse Routine bekommen. Anfangs wurde ich beim ausfüllen der vielen Formulare noch unterstützt, so kann ich mittlerweile meine Steuererklärung vollkommen allein fertig stellen. Für viele ist die Erstellung der Steuerunterlagen eine quälende Beschäftigung. Dabei ist die eigentliche Arbeit gar nicht das einklopfen der vielen Daten, sondern das Sammeln und Aufbereiten der Belege unter dem Jahr. Am eigentlichen Tag an dem man die Steuererklärung macht, werden nur noch die Daten erfasst und die fertige Erklärung erstellt.

2019-01-10T06:27:24+01:00Software, Steuern|

Finanziell unabhängig durch mehrfache Kapitalverdopplung

Mehrfache Kapitalverdopplung - Was so einfach klingt wie in der Überschrift, bedeutet in der Praxis mitunter jahrzehntelangen Vermögensaufbau. In der Regel bedarf es mehrerer Verdopplungen des Anfangskapitals und jede einzelne Verdopplungsphase dauert mehrere Jahre. Anfangs geht es sicherlich sehr schnell, wenn zum Beispiel aus 1.000 Euro 2.000 werden sollen. Aber spätestens bei 100.000 Euro wird es definitiv etwas länger dauern bis eine Verdopplung erzielt wird. Wer das Ziel der finanziellen Freiheit vor Augen hat, der weiß im Prinzip genau welches Zielkapital erreicht werden muss. Anhand des aktuellen Kapitalstandes ist es reine Mathematik die Anzahl der Kapitalverdopplung sowie den Zeitpunkt der Zielerreichung errechnen zu können. Entscheidend ist, wie oft sich das Kapital verdoppeln muss und wie lang jeweils eine Kapitalverdopplung dauert. Wie der einleitenden Artikelgrafik zu entnehmen ist, spielt die Zahl 72 dabei eine große Rolle.

2019-01-05T10:51:14+01:00Content, Software, Strategie|

Testuser für Finanz-WebApp Equity Farmer gesucht

Equity Farmer sucht Testuser für ihre WebApp. Mit dieser können Wertpapier-Anleger die eigenen Finanzen besser überwachen, analysieren und optimieren und wissen so immer, wo sie finanziell gerade stehen. Momentan befindet sich Equity Farmer noch in der Beta-Version. Deshalb freut sich das Entwickler-Team über Testuser, die auch gern ihr Feedback abgeben wollen. Ihr könnt nun Testuser

2018-11-17T20:40:55+01:00Software, Web-Tipps|

Neue Godemode-App enttäuscht mich – Alternative kostenlose Echtzeit Charts & Kurse für Smartphones

Wer sich aktiv um sein Vermögen kümmert und gleichzeitig viel unterwegs ist, für den ist die heute vorgestellte Webseite oder auch Web-App sicherlich von großem Vorteil. Bisher hatte ich (wie im Jahr 2011 berichtet) für einen schnellen Depotblick immer die App von Godmode-Trader verwendet. In meinem damaligen Artikel hielt ich die App sogar für unverzichtbar.

2016-12-23T17:19:17+01:00Apps, Software|

Meine Haushaltsbuch App – Der FinanzManager von LexWare

Im heutigen Artikel geht es um eine Verbesserung meines bisherigen Haushaltsbuches auf Excel Basis. Bisher habe ich im Excel meine monatliche Buchhaltung der Einnahmen und Ausgaben dargestellt. Ich war nun auf der Suche nach einer "deluxe" Lösung. Also einer App oder auch einer Software in der ich sämtliche Konten und Wertpapiere verwalten konnte. Mein Excel Haushaltsbuch ist dafür schon ein wenig speziell, was dazu führte, dass ich meine Auswertungen lange hab schleifen lassen. Gefunden habe ich das Programm FinanzManager von LexWare. Hier gibt es mittlerweile deutlich mehr Neuerungen als in früheren Versionen, als das Programm noch Quicken hieß. Die Buchhaltung meiner täglichen Ausgaben und Fixkosten geht mir damit viel leichter von der Hand und darum möchte ich euch eine App bzw. meine Excel Alternative für ein Haushaltsbuch gern etwas näher vorstellen.

2020-12-10T11:40:41+01:00Erfahrungen, Software|

Download der Excel-Datei – Jahresplanung

Artikel 8 von 8 der Artikelserie: Die Jahresplanung ist ein wichtiger Bestandteil des Vermögensaufbaus Für die Blogleser die sich mit Excel nicht so gut auskennen, habe ich die Jahresplanung erstellt. Die Excel-Datei ist simpel gestaltet und bietet die Möglichkeit seine Kapitalentwicklung bis zu 40 Jahren zu simulieren. Da die Tabelle in Monaten rechnet und sich

2016-12-23T17:19:28+01:00Software|
Nach oben